Mi, 22. November 2017

Brühl nominiert

10.01.2014 16:47

Niki Laudas Abflug zu den Golden Globes

Von Wien nach Los Angeles: "Rush"-Star Daniel Brühl und Regisseur Peter Morgan hoben ab. Ihr Kapitän? Niki "Nationale" Lauda. Die "Krone" war beim Abflug dabei.

Freitagvormittag, Flughafen Wien-Schwechat. Gleich ist Boarding-Zeit. Aber ein bisserl muss die "Reisegruppe" noch warten, denn einer fehlt noch. "Der Daniel kommt mit seiner Felictas aus London an – der dreht dort gerade", klärt uns Niki "Nationale" Lauda über den Verbleib von Daniel Brühl und seiner Freundin auf. Ohne den Schauspieler geht gar nichts. Denn der Jet kann ohne den für den Golden Globe nominierten "Rush"-Star nicht Richtung Los Angeles abheben.

Den zwölf Stunden und 20 Minuten langen Nonstop-Flug übernimmt "Kapitän Lauda" persönlich. "Das habe ich dem Daniel und dem Peter damals versprochen", klärt uns Niki auf, der zwar nicht nervös, aber sehr stolz auf die "Rush"-Crew ist: "Denn bei den Golden Globes nominiert zu sein, ist, wie um den Formel-1-Titel zu fahren." Findet im Übrigen auch der Motorsportchef bei Mercedes, Toto Wolff. Er war auch am Privat-Airport. Seine klare Ansage: "Ich drücke euch die Daumen!"

"Natürlich bin ich nervös!"
Letztlich kommt Brühl dann doch noch rechtzeitig an. Birgit Lauda nimmt ihn gemeinsam mit dem Autor des Rennfahrer-Streifens, Peter Morgan und Ehefrau Lila Schwarzenberg, in Empfang. Denn der Kapitän selbst macht bereits den Bombardier-Privatjet startklar.

"Felis Gepäck ist am Flug von London nach Wien abhandengekommen", so Brühl, der aktuell mit Kate Beckinsale und Cara Delevingne in "The Face of an Angel" vor der Kamera steht.

Nach der Passkontrolle geht es mit dem Bus auf das Rollfeld hinaus. Dort erwartet Lauda seine Fluggäste, große Umarmung mit Brühl inklusive. Alle wirken extrem locker. Und der Nominierte selbst: "Natürlich bin ich nervös. Aber ich sage ganz ehrlich, wir haben bereits so viel mit dem Film erreicht – jetzt haben wir nichts mehr zu verlieren." Stimmt. Alles Gute!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden