Di, 24. Oktober 2017

LKA ermittelt

10.01.2014 12:03

T: Großer Schaden durch Öl-Eintritt bei Kläranlage

In die Verbandskläranlage Hall/Fritzens in Tirol ist in der Nacht auf Freitag eine große Menge Öl eingetreten und hat zu einem erheblichen Schaden geführt. Der Betrieb der Anlage sei massiv beeinträchtigt worden, so Gebhard Frotschnig von der Abteilung für Umweltkriminalität des Tiroler Landeskriminalamts.

Laut Angaben des Landeskriminalamts hatte der Geschäftsführer der Verbandskläranlage gegen 7 Uhr wegen des "massiven Öl-Eintritts" Alarm geschlagen. Nach bisherigem Ermittlungsstand dürfte die Substanz nahe Hall in die Anlage eingeflossen sein.

Über die genaue Höhe des Schadens und das Ausmaß der Beeinträchtigung könne man derzeit noch nichts Genaues sagen, meinte Frotschnig. Auch die Ursache für den Öl-Eintritt blieb vorerst unklar. Zudem seien noch Untersuchungen abzuwarten, um Klarheit darüber zu haben, welche Substanz genau in die Anlage geflossen ist. Die Ermittlungen waren im Gange.

Massiver Öl-Eintritt legte schon einmal Anlage lahm
Schon im vergangenen Oktober hatte ein massiver Öl-Eintritt die Kläranlage Hall/Fritzens teilweise lahmgelegt. Durch die ölhaltige Substanz wurde ein für den Klärprozess notwendiger Bakterienstamm der Kläranlage in Fritzens zerstört. Zudem mussten Chemikalien eingesetzt werden.

Der Schaden belief sich nach Angaben des LKA auf rund 70.000 Euro. Es habe damals zwar "Hinweise und Indizien" auf mögliche Täter gegeben, ausgeforscht habe bis dato aber niemand werden können, so der Ermittler.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).