Di, 22. Mai 2018

Statistiker sagen:

10.01.2014 09:54

Lungenkrebsrisiko sank in den USA "dramatisch"

Eine am Donnerstag veröffentlichte Studie des Zentrums für Gesundheitskontrolle und Vorsorge (CDC) belegt eindeutig den Rückgang des Lungenkrebsrisikos durch Verzicht auf Rauchen in den USA. Demnach habe die Fallzahl in den Jahren 2005 bis 2009 bei jungen Erwachsenen um 6,5 Prozent abgenommen.

Insgesamt sank das Risiko bei Männern zwischen 2005 und 2009 jährlich um 2,6 Prozent, bei Frauen um 1,1 Prozent. Laut CDC fiel die Zahl der Lungenkrebsdiagnosen bei Männern in diesem Zeitraum von 87 auf 78 je 100.000 Männer und von 57 auf 54 je 100.000 Frauen.

Der größte Fortschritt sei in der Altersklasse der 35- bis 44-Jährigen erzielt worden. Hier sank die Fallzahl laut CDC bei Männern um 6,5 Prozent und bei Frauen um 5,8 Prozent.

"Tabak-Prävention wirkt"
Dieser "dramatische Rückgang" bei den jungen Erwachsenen zeige, dass "die Programme zur Tabak-Prävention wirken", unterstrich CDC-Direktor Tom Frieden.

Bis dato ist Lungenkrebs die am weitesten verbreitete zum Tod führende Krebserkrankung in den Vereinigten Staaten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden