Do, 24. Mai 2018

Zu viel Neuschnee

10.01.2014 09:36

2. Abfahrtstraining in Zauchensee abgesagt

Das für Freitag angesetzte zweite Training für die am Samstag stattfindende Abfahrt der Damen in Altenmarkt-Zauchensee ist wegen Neuschnees abgesagt worden. Nach Nachlassen des Schneefalls werde die Piste in einen rennfertigen Zustand für das Wochenende gebracht, teilten die Veranstalter mit. Im ersten Training am Donnerstag hatte die Salzburgerin Anna Fenninger Bestzeit aufgestellt.

Von den Konkurrentinnen wird Fenninger hoch gehandelt, und auch sie selbst weiß, dass sie am Samstag ihren ersten Weltcupsieg in der Abfahrt holen könnte. Der letzte Erfolg einer ÖSV-Läuferin in der schnellsten Disziplin ist zwei Jahre her, als Elisabeth Görgl in Bad Kleinkirchheim triumphierte.

Wie nach Weihnachten im Lienz-Riesentorlauf bewiesen, schafft es Fenninger sehr gut, sich aus dem Heimpublikum Kraft für ihre Rennen zu holen. "Ich habe daheim schon oft genug gezeigt, dass mir das taugt. Mein Ziel ist es, auch dieses Mal wieder zu zeigen, dass ich das kann." Der Ausfall des zweiten Trainings belastet Fenninger nicht.

"Anna fährt hier herunter super", nährte auch die Slowenin Tina Maze die Hoffnung der ÖSV-Damen. Maze zählt neben Fenniger ebenso wie die Deutsche Maria Höfl-Riesch, die Liechtensteinerin Tina Weirather sowie die Schweizerinnen Lara Gut und Marianne Kaufmann-Abderhalden zu den Topfavoritinnen. In den bisherigen vier Saisonabfahrten triumphierte zweimal Höfl-Riesch, einmal lag Gut voran, einmal Kaufmann-Abderhalden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden