Di, 17. Oktober 2017

Offiziell gekürt

09.01.2014 16:41

FPÖ geht mit Duo Mölzer-Vilimsky in die EU-Wahl

Nun ist es offiziell: Andreas Mölzer und Harald Vilimsky bilden die "Doppelspitze" der FPÖ für die kommende EU-Wahl am 25. Mai. Der freiheitliche Parteivorstand hat sich am Donnerstag auf die beiden geeinigt. Die restlichen Kandidaten werden am Freitag bekannt gegeben.

Die Festlegung auf die Doppelspitze mit dem langjährigen EU-Abgeordneten Mölzer sowie dem bisherigen Generalsekretär Vilimksy war bereits am Dienstag publik geworden - am Mittwoch bestätigte Parteichef Heinz-Christian Strache die mediale Spekulation. Und nun folgte die offizielle Kür durch den Vorstand. Die übrigen Kandidaten werden am Freitag auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Teilnehmen werden daran neben Strache auch Mölzer und Vilimsky.

Bei der letzten EU-Wahl 2009 erreichten die Freiheitlichen 12,7 Prozent bzw. den vierten Platz. Als Ziel peilt Strache beim Urnengang im Mai den Sprung über die 20-Prozent-Marke an, wie er am Mittwoch im ORF sagte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).