Di, 17. Oktober 2017

Wiegt nur noch 40 kg

09.01.2014 16:16

Nicole Richie: Rückfall in die Magersucht?

Eigentlich hatte Nicole Richie ihre dürren Zeiten ja längst hinter sich gebracht. Die neuesten Aufnahmen der Tochter von Schmusesänger Lionel Richie nähren jedoch die Befürchtung, dass sie einen Rückfall in die Essstörung erlitten hat. Erschreckend dünn und zerbrechlich wirkt die 32-Jährige darauf, angeblich wiegt Richie nur noch 40 Kilo.

Ein Schnappschuss, den Nicole Richie vor wenigen Tagen auf Instagram postete und der ihren knochigen Rücken in einem tief dekolletierten Kleid zeigt, lässt Böses erahnen. Auch das aktuelle "Star"-Magazin veröffentlicht nun Bilder, auf denen die Ehefrau von Rocker Joel Madden nicht nur abgekämpft, sondern auch dünn wie ein Streichholz aussieht. "Wieder magersüchtig" steht daneben in dicken Lettern über den "tragischen Rückfall" von Nicole Richie geschrieben. Angeblich wiegt die ohnehin recht zierliche Blondine mittlerweile nur noch 40 Kilo – sie hätte somit jenes Gewicht wieder, das sie 2006 zu Zeiten ihrer Magersucht hatte.

Damals schockierte Richie mit einem Bikinifoto, auf dem sie wie ein von Haut überspanntes Skelett wirkte. Doch das It-Girl kämpfte sich zurück ins Leben, überwand dank professioneller Hilfe und der Unterstützung des Ehemannes die heimtückische Krankheit. Nach der Geburt ihrer zwei Kinder schien es der heute 32-Jährigen endlich wieder gut zu gehen.

Diät aus Sonnenblumenkernen und Saft
Bis jetzt. Denn schon bei den American Music Awards im Herbst wirkte Richie äußerst schlank, seitdem hat sie offensichtlich noch weiter abgenommen. Eine strenge Diät, die sich Nicole Richie selbst auferlegt habe, soll für den Kiloschwund verantwortlich sein, will das "Star"-Magazin herausgefunden haben. Seit geraumer Zeit ernähre sie sich nur noch von Sonnenblumenkernen, Zerealien und Saft. Um die Schmerzen ihres Hungers zu bekämpfen, kaue sie Kaugummis, wird weiter berichtet.

Grund für den Rückfall, so spekuliert das US-Magazin, soll die berufsbedingte Trennung von Ehemann Joel Madden sein. Der musste als Coach bei "The Voice" in Australien die letzten Monate häufig getrennt von ihrer Familie verbringen. "Joel hat immer versucht, ihre Diät genau zu beobachten", erklärt ein Insider. "Doch seit er so oft weg musste, ist sich keiner wirklich sicher, wie viel sie noch isst." Madden dränge seine Frau deshalb jetzt auch, endlich wieder zuzunehmen, so der Insider weiter. "Wenn Joel sie damit konfrontiert, dass sie mehr Nährstoffe aufnehmen muss, sagt sie, dass die Säfte ihr alles geben, was sie braucht."

Ein Freund von Richie streitet unterdessen alle Vorwürfe ab. "Das ist komplett falsch, sie ist nicht magersüchtig", sagte er der "Daily Mail". Das It-Girl sei "gesund" wiegelte er ab. Leider sprechen die Mager-Bilder aber eine andere Sprache…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden