Di, 17. Oktober 2017

Spektakulärer Unfall

09.01.2014 09:48

Kleinbus prallt in 3 Metern Höhe gegen Hausmauer

Dieser spektakuläre Verkehrsunfall hätte wahrlich schlimmer ausgehen können: Am Mittwochabend durchbrach ein Taxi-Kleinbus im niederösterreichischen Tattendorf einen Gartenzaun und prallte mit voller Wucht in rund drei Metern Höhe gegen eine Hausmauer. Direkt dahinter befand sich ein zwölfjähriges Mädchen in seinem Kinderzimmer - wie durch ein Wunder blieben nicht nur die Bewohner des Hauses, sondern auch der Unfalllenker unverletzt.

Mitten im Ortsgebiet hatte der Lenker gegen 17.45 Uhr plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Kleinbus kam von der Fahrbahn ab und durchbrach einen Gartenzaun. Durch den heftigen Aufprall wurde das Taxi in die Luft katapultiert - in einer Höhe von etwa drei Metern prallte es dann gegen die Mauer des Wohnhauses.

Bewohner: "Habe an Erdbeben gedacht"
Der Besitzer des Hauses, Hubert Dachauer, - er ist Feuerwehrkommandant von Tattendorf - schreckte indes durch den lauten Knall hoch. Im ersten Moment habe er an ein Erdbeben gedacht, schilderte er später den Einsatzkräften. Als er daraufhin aus dem Fenster sah, traute er seinen Augen nicht: Der Kleinbus lag mitten im Garten - unmittelbar vor seinem Haus. Der Mann eilte sofort hinaus, um dem Lenker zu helfen. Wie durch ein Wunder war der Fahrer jedoch unverletzt.

Mädchen befand sich in Zimmer hinter Einschlagstelle
Welches Glück auch seine Familie hatte, wurde dem Feuerwehrkommandanten allerdings erst klar, als er die tiefen Einschläge des Fahrzeuges an der Hausfassade bemerkte. Seine zwölfjährige Tochter hatte sich zum Zeitpunkt des Unfalls nämlich in einem Zimmer direkt hinter der Einschlagstelle befunden. Sie kam mit dem Schrecken davon.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Tattendorf hoben schließlich den verunfallten Kleinbus mittels Ladekran aus dem Garten der Familie. Sowohl am Fahrzeug als auch am Grundstück entstand erheblicher Sachschaden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).