Di, 22. Mai 2018

Bis 2024 im Weltall

08.01.2014 21:36

NASA verlängert Nutzung der Raumstation ISS

Die US-Raumfahrtbehörde NASA verlängert die Nutzung der Internationalen Raumstation ISS um vier Jahre bis 2024. Das hat am Mittwoch der für die bemannte Raumfahrt zuständige NASA-Manager William Gerstenmaier mitgeteilt.

Der Bau der 108 Meter langen, 88 Meter breiten und tonnenschweren ISS hatte anno 1998 begonnen und jahrelang gedauert. Seit Ende 2000 forschen Astronauten auf dem Außenposten der Menschheit im Weltall. Außer Russland sind elf europäische Länder, die USA, Kanada, Japan und Brasilien an der Station beteiligt, die in einer Höhe zwischen rund 360 und 400 Kilometern die Erde umkreist.

Zunächst war vereinbart worden, die ISS nur 15 Jahre lang zu unterhalten, das Projekt wurde jedoch mehrfach verlängert. Weil es zu gefährlich ist, ein so großes Objekt nach Ende seiner Mission im Orbit zu belassen, hatte es 2011 geheißen, man wolle die ISS ebenso wie ihr Vorgängerin, die russische "Mir" (die 2001 im Pazifischen Ozean versenkt wurde), ins Meer stürzen zu lassen.

Zurzeit arbeiten drei russische Kosmonauten, zwei US-Amerikaner und ein Japaner auf dem Außenposten der Menschheit im All.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Peinliche Niederlagen
Austrias Talfahrt: Die violette Bankrotterklärung
Fußball National
Politik lockt mit Geld
Neue Rezepte gegen den Hausärzte-Mangel
Österreich
Ganz schön stark!
Muskel-Bauer trägt Arabella auf Händen
Stars & Society
Kreuzreaktionen
Allergiker mögen keinen Hummer
Gesund & Fit
Wegen Billiganbietern
In Bedrängnis: Frisöre müssen Haare lassen
Österreich
Aufklärung wichtig
Wien und seine Baustellen: Das Experten-Urteil
Österreich
Insekten und Getier
Diese Stars krabbeln und stechen!
Video Stars & Society
Gegen Holstein Kiel
Wolfsburg siegt in Relegation und bleibt oben!
Fußball International
Laut „BBC“ fix:
Emery wird Nachfolger von Wenger bei Arsenal!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden