Di, 12. Dezember 2017

Handtasche gestohlen

08.01.2014 17:00

Kärnten: Räuber stößt Opfer in eiskalten Fluss

Sein Opfer nicht nur beraubt, sondern auch noch in einen Fluss gestoßen haben soll ein Unbekannter in Klagenfurt. Jetzt jagt die Polizei den brutalen Räuber. Der Mann hatte in der Nacht auf Mittwoch einer jungen Klagenfurterin zuerst die Handtasche von den Schultern gerissen und die 21-Jährige danach in die eiskalte Glan geschubst.

Passiert ist der unfassbare Vorfall auf dem Glan-Radweg, der mitten durch Klagenfurt verläuft. "Die Frau war gerade auf dem Heimweg, als sich ihr von hinten eine Person näherte", erzählt der für den Fall zuständige Kripo-Ermittler.

"Das Opfer stand bis zum Bauch im Wasser"
Der Täter fasste nach ihrer Handtasche. Noch bevor die Frau reagieren konnte, schlug der Unbekannte ihr zweimal ins Gesicht und schubste sie in die Glan. "Das Opfer stand bis zum Bauch im Wasser, konnte sich zum Glück selbst ans Ufer retten und über die Böschung hinaufklettern", so der Polizist.

Zwei zufällig vorbeikommende Jogger wurden durch Hilferufe auf die 21-Jährige aufmerksam. "Die Frau stand unter Schock und konnte uns noch keine Täterbeschreibung geben", so der Ermittler. Im Zuge einer Alarmfahndung konnten Polizeisuchhunde in Tatortnähe die geraubte Handtasche finden. Es fehlten 200 Euro Bargeld, zwei Goldringe und die Bankomatkarte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden