Di, 21. November 2017

Sofa fing Feuer

08.01.2014 08:41

Wohnungsbrand in Ktn: Betreuerin rettet 90-Jährige

Ein paar Minuten früher als gewöhnlich ist am Dienstag eine Hilfswerk-Mitarbeiterin bei einer 90-Jährigen in der Klagenfurter Wohnung gewesen - und wurde zur Lebensretterin. Denn die 57-Jährige brachte die betagte Dame mithilfe eines Nachbarn in Sicherheit, nachdem plötzlich ein Brand in der Wohnung ausgebrochen war. Die Pensionistin erlitt eine Rauchgasvergiftung und einen Schock.

Die Pflegebetreuerin arbeitete in der Küche im dritten Stock. Plötzlich hörte sie den Alarm des Rauchmelders. Sofort rannte die 57-Jährige ins Wohnzimmer: Es brannte. Die Betreuerin schrie um Hilfe, öffnete die Fenster im Stiegenhaus und brachte mit dem aus dem unteren Stockwerk herbeigeeilten Nachbarn (42) die Pensionistin in dessen Wohnung, wo sie die Rettung abholte.

Mit Atemschutz stand die Berufsfeuerwehr im Löscheinsatz. Offenbar hatte das Feuer vom Kachelofen aus auf das Sofa übergegriffen. Das Möbelstück verbrannte völlig, Teile des Fußbodens und der Holzdecke mussten abgetragen werden.

"Im Sofa war Geld versteckt, angebrannte Euro-Scheine lagen im Schutt. Die haben wir der Polizei übergeben", so Einsatzleiter Otto Sommer. Die 90-Jährige erholt sich nun im Spital. Die Wohnung ist derzeit unbewohnbar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden