Sa, 18. November 2017

In Gebüsch entdeckt

07.01.2014 15:38

Toter Fötus in Ktn: „Kind starb im Mutterleib“

Jener am Samstag in Klagenfurt von einem Passanten in einem Gebüsch gefundener Fötus ist offenbar bereits tot zur Welt gekommen. Das sagte Antoinette Tröster, Sprecherin der Klagenfurter Staatsanwaltschaft, am Dienstag. Mit dem vorläufigen Obduktionsergebnis sind die Ermittlungen in dem Fall aber noch nicht abgeschlossen. Die Suche nach der Mutter geht weiter.

"Das Kind ist bereits im Mutterleib gestorben, das ist das vorläufige Obduktionsergebnis. Aber wir stehen noch am Anfang der Ermittlungen", so Tröster. An dem toten Fötus werden sogenannte Folgeuntersuchungen durchgeführt.

Ob am Ende der Ermittlungen eine Anklage steht, bleibt trotz der Feststellung der Totgeburt unklar: "Strafrechtlich kann ich das noch nicht einschätzen", so Tröster.

Wie berichtet, hatte ein Spaziergänger, der mit seinem Hund unterwegs war, am Samstag den etwa 35 Zentimeter großen Körper in einem Gebüsch 15 Meter von der Straße entfernt gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden