Di, 22. Mai 2018

Nach Langlaufunfall

07.01.2014 12:46

Merkel auf Krücken: Ständchen mit den Sternsingern

Nach ihrem Unfall beim Langlaufen hat sich die deutsche Kanzlerin Angela Merkel am Dienstagvormittag erstmals auf Krücken sehen lassen. Im Kanzleramt in Berlin empfing sie etwa 100 Sternsinger aus ganz Deutschland. Dabei zeigte sie sich trotz ihrer schmerzhaften Beckenverletzung gut gelaunt und sangesfreudig. Merkel war in der vergangenen Woche im Weihnachtsurlaub im Schweizer Engadin gestürzt und hatte sich dabei den hinteren Beckenknochen angebrochen (siehe Infobox).

Die Kanzlerin sei zwar "bei der Arbeit handlungsfähig und kommunikationsfähig", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Sie müsse in den kommenden drei Wochen allerdings "viel liegen" und werde daher einige Termine absagen. Merkel werde nur den wichtigsten Verpflichtungen nachkommen, um ihre Verletzung auszukurieren.

"... weil ich nicht ganz gut stehen kann"
Dazu zählte Merkel offenbar auch den Besuch der Sternsinger, bei dem sie "kräftig mitsang", wie der "Spiegel" berichtet. Die wenigen Schritte von den Stufen im Foyer des Kanzleramtes zum Rednerpult hätten zwar "ein wenig mühsam und noch nicht sehr geübt" gewirkt, dennoch habe sich Merkel von ihrer Verletzung nichts anmerken lassen wollen. Auch in ihrer Rede ging sie nur indirekt darauf ein, indem sie sagte, ihr Kanzleramtschef habe am Dienstag einen Teil ihres Programms übernommen, "weil ich nicht ganz gut stehen kann".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden