Di, 22. Mai 2018

Bei Taxifahrt

05.01.2014 08:43

Indien: Polin im Beisein ihres Kindes vergewaltigt

In Indien ist nach Angaben der Polizei eine Polin von einem Taxifahrer vergewaltigt worden, als sie gerade mit ihrer kleinen Tochter auf dem Weg nach Neu Delhi war.

Wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte, wollte die 33-Jährige vor wenigen Tagen mit ihrem zweijährigen Kind von Mathura im Unionsstaat Uttar Pradesh in die indische Hauptstadt reisen. Im Laufe der Fahrt sei sie offenbar mit einem Spray unter Drogen gesetzt und anschließend - als sie bewusstlos war - vergewaltigt worden.

Die Frau wachte der Polizei zufolge später auf einer Bank vor einem Bahnhof in Neu Delhi auf, ihre kleine Tochter saß weinend neben ihr. Details des Angriffs seien noch unklar, medizinische Untersuchungen hätten aber bestätigt, dass die Frau vergewaltigt wurde. Nach dem Taxifahrer werde gefahndet. Die Frau lebt seit rund drei Jahren in Mathura.

Gedenken an Schreckenstat im Jahr 2012
Erst vor etwa einer Woche hatte Indien einer jungen Studentin gedacht, die Mitte Dezember 2012 Opfer einer Massenvergewaltigung in einem Bus in Neu Delhi geworden war. Sie wurde dabei so schwer verletzt, dass sie wenig später starb. Der Fall hatte die indische Öffentlichkeit aufgewühlt und die Menschen in Massen auf die Straßen getrieben, um ein Zeichen gegen die weitverbreitete Sexualgewalt gegen Frauen in Indien zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden