So, 20. Mai 2018

Glimmende Zigarette

04.01.2014 10:04

Mann (60) kommt bei Wohnungsbrand in Sbg ums Leben

Für einen 60-jährigen Mann ist bei einem Brand in der Nacht auf Freitag in Salzburg jede Hilfe zu spät gekommen. In der Wohnung des gebürtigen Niederländers war - vermutlich durch eine noch glimmende Zigarette - ein Feuer ausgebrochen. Der Mann wollte noch ins Freie laufen, brach aber im Wohnzimmer zusammen und starb.

Der Hausmeister des Wohnblocks in der Josef-Messner-Straße 10 in Salzburg-Parsch hatte gegen 22.50 Uhr Alarm geschlagen. Aus einer Wohnung im ersten Stock drang dichter Rauch. Die Berufsfeuerwehr rückte mit fünf Fahrzeugen und 24 Mann, die Kameraden von den Freiwilligen aus Itzling mit drei Löschautos und 16 Mann aus.

"Ein Problem war, dass man zu dem Gebäude nicht direkt zufahren konnte. Deswegen mussten wir mehrere Verlängerungen für das Hochdruckrohr legen", schildert Manfred Höllbacher von der Berufsfeuerwehr. Die Tür zur betroffenen Wohnung musste von den Helfern aufgebrochen werden. Das Feuer selbst war rasch gelöscht.

Im Zuge der Arbeiten entdeckten die Feuerwehrmänner dann den 60-Jährigen leblos am Boden liegen. Er war beim Versuch, aus der Wohnung zu flüchten, aufgrund des Kohlenmonoxids bewusstlos zusammengebrochen. Für ihn gab es leider keine Rettung mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden