Do, 23. November 2017

Glimmende Zigarette

04.01.2014 10:04

Mann (60) kommt bei Wohnungsbrand in Sbg ums Leben

Für einen 60-jährigen Mann ist bei einem Brand in der Nacht auf Freitag in Salzburg jede Hilfe zu spät gekommen. In der Wohnung des gebürtigen Niederländers war - vermutlich durch eine noch glimmende Zigarette - ein Feuer ausgebrochen. Der Mann wollte noch ins Freie laufen, brach aber im Wohnzimmer zusammen und starb.

Der Hausmeister des Wohnblocks in der Josef-Messner-Straße 10 in Salzburg-Parsch hatte gegen 22.50 Uhr Alarm geschlagen. Aus einer Wohnung im ersten Stock drang dichter Rauch. Die Berufsfeuerwehr rückte mit fünf Fahrzeugen und 24 Mann, die Kameraden von den Freiwilligen aus Itzling mit drei Löschautos und 16 Mann aus.

"Ein Problem war, dass man zu dem Gebäude nicht direkt zufahren konnte. Deswegen mussten wir mehrere Verlängerungen für das Hochdruckrohr legen", schildert Manfred Höllbacher von der Berufsfeuerwehr. Die Tür zur betroffenen Wohnung musste von den Helfern aufgebrochen werden. Das Feuer selbst war rasch gelöscht.

Im Zuge der Arbeiten entdeckten die Feuerwehrmänner dann den 60-Jährigen leblos am Boden liegen. Er war beim Versuch, aus der Wohnung zu flüchten, aufgrund des Kohlenmonoxids bewusstlos zusammengebrochen. Für ihn gab es leider keine Rettung mehr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden