Di, 21. November 2017

Teure Schuhe geklaut

03.01.2014 17:00

Wien: Promi-Schuster von Einbrechern heimgesucht

Ex-Eisschnelllauf-Weltmeisterin Emese Hunyady vertraut auf sein Handwerk, die Offiziere der österreichischen Garde, die Bereiter der Spanischen Hofreitschule. Alfred Neidhart - der Wiener Promi-Schuhmacher - fertigt ihre maßgeschneiderten Schuhe und Stiefel an. Jetzt fiel er dreisten Einbrechern zum Opfer.

Ob die Täter wussten, welch wertvolle Stücke sich im Geschäft des Schuhmachermeisters in der Hafnergasse in der Leopoldstadt verbergen, als sie die Tür aufbrachen? Man weiß es nicht. Der günstigste Schlüpfer, glatt mit Quasten, - "mit Liebe" handgemacht, ist auf Neidharts Homepage zu lesen - kostet immerhin 740 Euro. Für den Bereiterstiefel muss man schon 1.980 Euro hinblättern.

30 bis 40 Paar gestohlen
30 bis 40 Paar der edlen Exemplare sollen bei dem Einbruch wenige Tage vor Weihnachten gestohlen worden sein, erzählte der Wiener Promi-Schuster kurz nach der Tat einem seiner Kunden. Kein gutes Omen für das lukrative Weihnachtsgeschäft.

Der tatsächliche Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden - er soll mehr als 50.000 Euro ausmachen, sagt ein Insider. Eine Inventur im Geschäft - um zu überprüfen, was alles fehlt - steht aus. Von den Tätern fehlt jede Spur. Alarmanlage oder gar Videoüberwachung gab es keine im Wiener Nobel-Schuhgeschäft. Bis jetzt zumindest.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden