So, 27. Mai 2018

Drei-Meter-Brocken

04.01.2014 08:00

Erster Asteroid des Jahres in Atmosphäre verglüht

Der erste Asteroid des noch neuen Jahres (Bild) ist am Donnerstag, nur wenige Stunden nach seiner Entdeckung, in der Erdatmosphäre – vermutlich über dem Atlantik oder Afrika – verglüht. Der "2014 AA" getaufte Himmelskörper war laut NASA-Angaben nur zwei bis drei Meter groß.

Entdeckt wurde "2014 AA" am Neujahrstag von Astronomen der US-Sternwarte Mount Lemmon im Rahmen des Projekts Catalina Sky Survey , das sich der Entdeckung von Kometen und Asteroiden widmet. Aufgrund ihrer Beobachtungen stellten die Forscher fest, dass der Asteroid schon binnen 24 Stunden in die Atmosphäre der Erde eintreten würde, und errechneten ein Fallgebiet, das sich von Zentralamerika bis Ostafrika erstreckte.

Der Asteroid "2014 AA" (im Bild als heller, rot markierter Lichtfleck auf seiner Entdeckungsaufnahme zu sehen) ist laut NASA-Angaben nach "2008 TC3" der erst zweite Asteroid überhaupt, den man noch vor seinem Eintauchen in die Atmosphäre der Erde entdeckt hat.

620.000 Asteroiden im Sonnensystem
Bislang sind mehr als 620.000 Asteroiden (Stand: Juli 2013) im Sonnensystem bekannt, ihre tatsächliche Zahl dürfte aber wohl in die Millionen gehen. Asteroiden, die der Erde nahe kommen, werden ab einem Durchmesser von 30 Metern als gefährlich eingestuft. Von diesen sind aber Astronomen zufolge erst 9.600 bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden