Do, 24. Mai 2018

Bäume geschlägert

03.01.2014 08:56

Umweltschützer alarmiert: Au-Wälder in Gefahr?

Aufregung in Muckendorf im Bezirk Tulln in Niederösterreich: "Im Au-Gebiet werden massenhaft Bäume gefällt, bald haben wir dort eine Mondlandschaft", schlagen besorgte Bürger Alarm. Bei der Gemeinde indes kalmiert man. Die Schlägerungsarbeiten seien völlig normal und würden ohnedies nur kranke Bäume betreffen, heißt es.

"Inmitten der Au und bei Natura-2000-Schutzgebieten sind schon wieder viele Bäume geschlägert worden", klagt eine besorgte Umweltschützerin. "Dabei haben viele Tiere ihr Zuhause verloren, muss denn das sein?" Erst vor einem Jahr sei der Bestand auf drei Hektar gefällt worden, klagt die Frau. "In jedem Fall ein enormer Verlust für die Natur. Wir werden deshalb jetzt rasch den Umweltdachverband einschalten."

Bei der Gemeinde versteht man die Aufregung nicht. Es würden lediglich kranke Bäume entfernt und solche, die eine Gefahr für den Menschen darstellen, hieß es auf Anfrage. "Kranke oder morsche Bäume auf so großen Flächen? Das erscheint uns irgendwie nicht glaubhaft", kontern die Naturschützer. "Denn in solchen speziellen Gebieten sollte der Bestand, wenn überhaupt, nur in ganz seltenen Ausnahmefällen gerodet werden."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).