Mo, 20. November 2017

Grenzenlose Liebe

03.01.2014 08:42

Kärntner Tiermedizin-Studentin rettet Hunde in Not

Durch ihre grenzenlose Tierliebe bewahrt Denise Hochkofler Hunde vor dem Tod.

"Seit ich denken kann, gehört der Umgang mit Tieren zu meinem Alltagsleben. Für mich war und ist es eine Bereicherung, mit Tieren Zeit zu verbringen, von ihnen zu lernen und ihnen zu helfen, wo ich kann", erzählt Denise Hochkofler aus Ferndorf, die seit 2012 Tiermedizin in Budapest studiert und sich somit ihren größten Traum erfüllt.

Hilfe für Tiere als Beruf
Tiere, die man für Versuchszwecke benutzt, werden von den Studenten gesund gepflegt. Und als sie die staatliche Tötungsstation Illatosut in Budapest besuchte, war für sie klar: "Auch da will ich helfen! Egal was man über das Leid von Tieren schon gelesen hat, wenn man das erste Mal dort vor diesen armen hilflosen Wesen steht, trifft einen das mit voller Wucht. Ich bin in der glücklichen Lage, mein Hobby zum Beruf zu machen, so ist es für mich selbstverständlich, meine freie Zeit und bescheidenen Möglichkeiten dazu zu verwenden, Tieren zu helfen."

Pflege und Sozialisation für Hunde
Denise arbeitet neben ihrem Studium ehrenamtlich bei einer Organisation, die solche Tiere rettet. Sie pflegt sie gesund und versucht, sie in ihr Alltagsleben einzubinden und zu sozialisieren, damit sie ein gutes Zuhause finden. Mittlerweile helfen ihr auch schon viele Freunde in Kärnten. Zur Zeit kümmert sie sich um die Windhündin "Iddi". Denise weiß, dass ihre Arbeit nicht mehr ist als ein Tropfen: "Aber viele solcher Tropfen machen auch einen Krug einmal voll."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).