Fr, 15. Dezember 2017

"Macht alles kaputt"

04.01.2014 09:00

Tom Hardy hat Angst vor Drogenrückfall

Tom Hardy ist nach eigener Aussage "von Angst besessen", dass er wieder drogenabhängig werden und in Folge dessen seine Schauspielkarriere gefährden könnte. Der "Inception"-Star ist seit zehn Jahren clean, nachdem er sich 2003 wegen seiner Alkohol- und Crack-Sucht behandeln ließ.

Der Schauspieler erzählte dem "Daily Mirror": "Geben sie mir vier große Bier und eine halbe Flasche Wodka und innerhalb von drei Minuten zerlege ich den Raum in seine Einzelteile. Ich könnte alles, wofür ich in meinem Leben so hart für gearbeitet habe, kaputt machen." Hardy weiter: "Die Leute sagen mir: 'Du machst dich echt gut, Tommy', und ich denke nur: 'Ernsthaft?' In meinem Kopf bin ich immer noch das Kind von damals."

Dem Star aus "Warrior" und "The Dark Knight Rises" ist sein Erfolg kein Trost: "Ich liebe meinen Job. Aber er ist von der Angst bestimmt, nicht imstande zu sein, ihn auszuüben. Mit Alkohol geht es mir ganz ähnlich - wenn ich damit aufhöre, wer bin ich dann? Was habe ich? Ich muss diesem Druck standhalten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden