Do, 14. Dezember 2017

400.000 Raketen

01.01.2014 13:33

Dubai begrüßte 2014 mit Rekord-Feuerwerk

Dubai hat wieder einmal in Superlativen geschwelgt: 400.000 Feuerwerkskörper entfalteten ein buntes Farbspektakel im Himmel über der Stadt, um das neue Jahr zu begrüßen. Das Internet-Portal "thenational" bezeichnete das Feuerwerk als das größte in der Geschichte der Pyrotechnik. Die Glitzermetropole am Golf rühmt sich bereits des höchsten Gebäudes der Welt - des 828 Meter hohen "Burj Khalifa" - und der größten künstlich angelegten Inselwelt.

Tausende Menschen säumten mit staunenden Augen die Uferpromenaden der arabische Metropole am Persischen Golf. Weitere zwei Millionen verfolgten das Mega-Feuerwerk im Fernsehen. Das Groß-Spektakel dauerte sechs Minuten und verwandelte den Himmel über der Wüstenmetropole in ein Kaleidoskop wogender Farben und Formen. Höhepunkt war die Nachbildung der ortstypischen Wüstenrose Hymenocallis, deren Blütenform auch den Grundriss des "Burj Khalifa" inspirierte.

Mega-Spektakel soll Eintrag ins Guinness-Buch bringen
Von dem gigantischen Spektakel erhofft sich das Emirat einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. Der Aufwand war jedenfalls enorm: Mehr als 200 Pyrotechniker und rund 1.000 Helfer waren im Einsatz, die Vorbereitungszeit für das Spektakel, bei dem insgesamt 400.000 Feuerwerksraketen abgefeuert wurden, betrug zehn Monate. Zum Vergleich: Weltrekordhalter Kuwait hatte es im November 2012 aus Anlass eines Verfassungsjubiläums laut Guinness-Rekordliste auf 77.282 Feuerwerkskörper gebracht.

Dubai hat sich dank seiner riesigen Ölvorkommen innerhalb von einem halben Jahrhundert von einem verschlafenen Fischerort zu einem weltweiten Handelszentrum entwickelt. Mit zahlreichen spektakulären Projekten versucht es zudem, seinen Status als Touristenmagnet auszubauen. Ende November hatte die Wüstenmetropole den Zuschlag für die Weltausstellung im Jahr 2020 erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden