So, 19. November 2017

24. Silvesterpfad

01.01.2014 09:05

690.000 Menschen begrüßten in Wien das neue Jahr

Ganz Österreich in Partystimmung - und am wildesten ging es in der Wiener Innenstadt zu. 690.000 Feierwütige marschierten bei der 24. Ausgabe des Silvesterpfades auf. Mit im Gepäck: Viele Wünsche für 2014 und offensichtlich eine Menge Durst. Denn nach Mitternacht ging vielerorts bereits das Bier aus.

Verdursten musste niemand, aber hinter den Tresen gab es dann schon viele traurige Gesichter. "Tut mir leid, aber das Bier ist aus", war gleich mehrfach zu hören. Vor allem am Rathausplatz war der Gerstensaft bei vielen Standeln so begehrt, dass die Zapfhähne keinen Tropfen mehr hergaben.

Der Andrang war groß, das Fest großteils sehr friedlich. Die Polizei musste mit Ausnahme der Beschlagnahme von Raketen etc. kaum eingreifen. Vielleicht lag es auch am Wetter, dass dieses Mal um rund 100.000 Partytiger weniger kamen als im Jahr zuvor. So gegen Mitternacht setzte plötzlich feiner Nieselregen ein, ansonsten ließ es sich bei angenehmen Plusgraden doch recht gut hinüberrutschen ins neue Jahr.

Schamanen und Wahrsager auf "Glücksmeile"
Die Höhepunkte der Feierlichkeiten waren ganz klar die beiden Feuerwerke am Heldenplatz und beim Prater. Staunend starrten die fröhlich Feiernden gen Himmel, Liebespaare lagen sich in den Armen, und auch die Kleinsten durften endlich einmal bis nach Mitternacht aufbleiben.

Wer nicht so lange warten wollte und gleich wissen musste, was das Jahr 2014 bringt, der kam in die Teinfaltstraße zur "Glücksmeile". Schamanen und Wahrsager gewährten einen ersten Blick auf Karriere, Gesundheit und Liebe im kommenden Jahr. Eine Fehlinvestition war's freilich nicht - die Zukunftstipps waren nämlich kostenlos.

Wie rund um den Globus das neue Jahr begrüßt wurde, lesen Sie in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden