Mi, 22. November 2017

Diamanten als Beute

31.12.2013 14:31

Wiener Nobel-Juwelier auf offener Straße beraubt

Spektakulärer Diamanten-Coup im Herzen Wiens: Am Montagnachmittag wurde Igal Z., Inhaber eines bekannten Schmuckgeschäfts am Neuen Markt, von einem Pistolen-Mann auf offener Straße überfallen. Der Täter hatte es auf den Aktenkoffer des Opfers (37) abgesehen - der Inhalt ist nämlich ein Vermögen wert…

Es war ein Arbeitstag, wie er für Schmuckhändler nicht ungewöhnlich ist: Igal Z. pendelte zwischen seinem Geschäft und Bank hin und her, dazwischen besorgte er Ringfassungen und Edelsteine für seine Goldschmiede.

In der Spiegelgasse, nur einem Steinwurf von dessen noblen Innenstadt-Shop entfernt, wurde der Geschäftsmann von einem unbekannten Täter attackiert. Der Kriminelle wusste ganz genau, wann er zuschlagen musste. Z.s Aktenkoffer war zum Tatzeitpunkt, es war 14.20 Uhr, prall gefüllt - mit ein paar tausend Euro Bargeld, etwas Goldschmuck und einer sagenhaften Menge Diamanten. Der Schaden beträgt rund 800.000 Euro.

Opfer Pistole gegen den Bauch gedrückt
Das Opfer wurde von dem Täter an eine Hauswand gedrückt, mit einer silbernen Pistole bedroht. Mit den Worten "Give me your bag" (Gib mit deine Tasche) forderte er unmissverständlich die Herausgabe des Koffers. Dann ergriff der Diamantenräuber die Flucht. Z. versuchte den Täter noch festzuhalten, kam dabei allerdings zu Sturz. Kurz darauf verlor er den Täter aus den Augen. Das Opfer blieb unverletzt.

Sofort wurde eine Großfahndung eingeleitet, an der sich knapp 30 Polizisten beteiligten - sie blieb dennoch erfolglos. Ob es sich um einen Einzeltäter gehandelt hat, ist noch nicht restlos geklärt. Das Opfer gab an, dass auf der anderen Straßenseite ein zweiter Mann nach dem Coup die Spiegelgasse davonrannte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden