Mo, 21. Mai 2018

"Einfach nur krank"

30.12.2013 23:38

"R.I.P. Schumacher" sorgt für Ärger auf Facebook

"R.I.P. Michael Schumacher" - wer derzeit durch Facebook surft, könnte meinen, dass der am Sonntag bei einem Skiunfall in den französischen Alpen schwer am Kopf verletzte siebenfache Formel-1-Weltmeister das Zeitliche gesegnet hätte. Hat er zwar nicht, aber das hindert eine ganze Reihe seltsamer Zeitgenossen nicht daran, Gruppen mit genau diesem Titel zum Gedenken an den vermeintlich Verstorbenen zu gründen und Mitglieder sowie Likes zu sammeln. Bei Facebook selbst stößt man sich allerdings nicht an derartigen Geschmacklosigkeiten.

Wie die Webseite winfuture.de berichtet, erfahren User, die sich bei Facebook über derartige "R.I.P."-Gruppen beschweren, dass man die Kritik zu einer solchen Seite zwar geprüft, dabei aber festgestellt habe, "dass sie (die Site, Anm.) nicht gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt".

"Wie hirnlos muss man sein"
Während also Facebook derartige Seiten offenbar als für durchaus mit den eigenen Standards vereinbar hält, denken viele Nutzer nicht so. Wie eine Brigitte D., die auf der Pinnwand einer dieser inzwischen zahlreichen Seiten postete: "Für so eine Geschmacklosigkeit fehlen mir echt die Worte. Wie hirnlos muss man sein, um so eine Seite zu erstellen, während Michael um sein Leben kämpft. Einfach nur krank, eklig und mega-respektlos!"

"Ansonsten sollen alle Facebook boykottieren"
Ricarda F. stellte zudem eine Forderung auf: "Löscht diese Seite! Das ist respektlos! Elende Like-Sammler!" Und Emanuel H. nahm neben seiner Kritik an der Facebook-Gruppe den Betreiber der Social-Media-Plattform gleich selbst ins Visier: "Facebook soll alle diese R.I.P.-Seiten von Michael Schumacher löschen, ansonsten sollen alle Facebook boykottieren!!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden