So, 19. November 2017

Rekord übertroffen

29.12.2013 14:25

Marlies Schild feiert in Lienz 35. Slalom-Sieg

Es ist geschafft: Ausgerechnet beim Heimrennen in Lienz hat Marlies Schild am Sonntag den 35. Slalom-Sieg ihrer Karriere eingefahren und damit den bisherigen Rekord der Schweizerin Vreni Schneider endgültig übertroffen. Platz zwei ging an die nach dem ersten Lauf noch führende Mikaela Shiffrin. Die US-Amerikanerin lag am Ende 0,41 Sekunden hinter Schild. Dritte wurde die Deutsche Maria Höfl-Riesch (+0,63). Im zweiten Durchgang nicht ins Ziel kam die Halbzeit-Dritte Kathrin Zettel.

Schild gelang im Finale dank eines sensationellen Schlusshanges der Sprung von Platz sechs auf eins, gerührt nahm sie die Ehrungen im Zielraum entgegen. "Nach dem 34. Sieg war ich schon überglücklich, da ist etwas abgefallen von mir. Ich bin im Training schon lockerer gefahren. Mir hat es immer Spaß gemacht, aber jetzt noch mehr", sagte die Saalfeldenerin, die nun bei insgesamt 37 Weltcupsiegen und damit bei einem mehr als ihr Lebensgefährte Benjamin Raich hält.

"Habe probiert, die Skier laufen zu lassen"
Im ersten Durchgang war es ihr nicht gut ergangen. "Da habe ich mir ein bissl schwergetan, bin zu hart gefahren." Im zweiten Lauf des von Regen beeinträchtigten Rennens ging sie mit mehr Gefühl ans Werk. "Ich habe versucht, feiner zu fahren und die Spuren zu treffen. Das hat oben nicht so funktioniert. Am Schlusshang habe ich dann probiert, die Skier laufen zu lassen." Schild feierte den sechsten Sieg an einem 29. Dezember, sie hat nun viermal in Lienz und zweimal auf dem Semmering gewonnen.

Die zur Halbzeit hinter Shiffrin zweitplatzierte Schwedin Maria Pietilä-Holmner schied aus, ebenso die auf Rang drei liegende Zettel. Die hinter Höfl-Riesch fünftplatzierte Bernadette Schild stieg sich am Zielhang selbst auf die Skier und wurde auf Platz 26 durchgereicht. "Ich weiß auch nicht genau, was da passiert ist. Es ging so schnell", meinte die jüngere Schild-Schwester. Nicole Hosp wurde 14., Alexandra Daum 17.

Technik-Trainer Bürgler sah starkes Finish von Schild nicht
"Berni ist sich selbst auf die Skispitzen gestiegen, Zetti hat alles riskiert, die hat ein bisschen die Position verloren, den Schlag aufgenommen, und kam nicht mehr ins Tor. Aber sie haben riskiert, sie wären locker unter den Fünf mitgefahren. Ohne zu riskieren gewinnt man da nix", sagte Technik-Trainer Stefan Bürgler. Den starken Zielhang von Marlies Schild sah er dabei gar nicht: "Es muss beeindruckend gewesen sein, sonst machst' die Sekunde nicht gut."

Die erfolgreichste Läuferin am Lienz-Wochenende war Shiffrin mit den Plätzen drei im Riesentorlauf und zwei im Slalom. "Ich freue mich über beide Resultate gleichermaßen. Ich bin mit dem heutigen Platz sehr zufrieden, ich bin im zweiten Durchgang nicht so in den Rhythmus gekommen", sagte die 18-jährige Slalom-Weltmeisterin. Sie führt im Disziplinweltcup mit zwei Punkten Vorsprung auf Marlies Schild.

Höfl-Riesch neue Gesamtweltcup-Führende
Höfl-Riesch übernahm dafür die Führung im Gesamtweltcup, sie hat zwei Zähler Vorsprung auf die Liechtensteinerin Tina Weirather und 14 auf die Salzburgerin Anna Fenninger, die am Samstag den Riesentorlauf gewonnen hatte. Beide waren am Sonntag ebenso wie die Gesamtvierte Lara Gut (SUI) nicht am Start. "Im Hinblick auf den Gesamtweltcup ist der Slalom natürlich eine wichtige Disziplin für mich, weil die anderen da nicht starten", sagte Höfl-Riesch. "Es ist schön, als Führende ins neue Jahr zu gehen."

Das Ergebnis:

Rang Name Nation Lauf 1 Lauf 2 Gesamt
1 SCHILD Marlies AUT 56.85 58.78 1:55.63
2 SHIFFRIN Mikaela USA 56.16 59.88 1:56.04
3 HÖFL-RIESCH Maria GER 56.70 59.56 1:56.26
4 GAGNON Marie-Michele CAN 57.22 59.42 1:56.64
5 LÖSETH Nina NOR 57.53 59.34 1:56.87
6 HANSDOTTER Frida SWE 56.87 1:00.19 1:57.06
7 COSTAZZA Chiara ITA 57.34 59.77 1:57.11
8 GEIGER Christina GER 57.58 59.69 1:57.27
9 HOLDENER Wendy SUI 56.99 1:00.36 1:57.35
10 BARTHET Anne-Sophie FRA 58.51 59.25 1:57.76
11 PHELAN Brittany CAN 58.16 59.92 1:58.08
12 STRACHOVA Sarka CZE 58.15 1:00.14 1:58.29
13 FJAELLSTROEM Magdalena SWE 58.15 1:00.38 1:58.53
14 HOSP Nicole AUT 58.23 1:00.33 1:58.56
15 MAZE Tina SLO 57.74 1:00.90 1:58.64
16 STIEGLER Resi USA 58.32 1:00.38 1:58.70
17 DAUM Alexandra AUT 57.88 1:00.83 1:58.71
18 BERTRAND Marion FRA 58.99 59.79 1:58.78
19 WIKSTRÖM Emelie SWE 59.07 59.79 1:58.86
20 WIRTH Barbara GER 58.68 1:00.42 1:59.10
21 FEIERABEND Denise SUI 58.69 1:00.43 1:59.12
22 RIESCH Susanne GER 57.96 1:01.21 1:59.17
23 GISIN Michelle SUI 58.64 1:00.55 1:59.19
24 POUTIAINEN Tanja FIN 59.01 1:00.36 1:59.37
25 NOENS Nastasia FRA 59.01 1:01.01 2:00.02
26 SCHILD Bernadette AUT 56.83 1:09.35 2:06.18

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden