Mi, 22. November 2017

Nach Schneechaos

29.12.2013 09:11

Osttirol weitgehend wieder mit Strom versorgt

Nach den Schneefällen am Stefanitag ist fast ganz Osttirol wieder mit Strom versorgt. Am Samstagabend wurden die umfangreichen Arbeiten im Lesachtal beendet. Die Reparatur einer Zehn-Kilovolt-Leitung in Tristach soll am Sonntag abgeschlossen werden. Dort sind noch drei Trafostationen unversorgt. Die Lawinensituation ist unverändert heikel.

Von den Stromausfällen besonders betroffen waren das Lesachtal und das Villgratental, aber auch Teile des Defereggentales, Tauerntales, Iseltales und Strassen-Abfaltersbach-Anras waren ohne Stromversorgung, teilte die Tinetz AG am Sonntag mit.

Die größten Schwierigkeiten hatte es zuletzt im Lesachtal, auch in Teilen von Kals, Prägraten und Debant gegeben. Hier kam es immer wieder durch Baumstürze auf die Leitungsanlagen bzw. durch den starken Schneebehang zu Seilrissen.

Experten warnen vor heikler Lawinensituation
Die Experten des Landes warnten am Sonntag erneut vor der heiklen Lawinensituation in Tirol. Die Gefahr bleibe verbreitet erheblich, also auf Stufe 3 der fünfteiligen Skala. Gefahrenstellen liegen insbesondere in Triebschneehängen und im kammnahen Gelände aller Expositionen, vor allem oberhalb von etwa 2.000 Metern Höhe.

Vereinzelt seien auch Selbstauslösungen oberflächlicher Lockerschneelawinen und in steilen Grashängen von Gleitschneelawinen möglich, hieß es. Auch in den kommenden Tagen werde die Lawinengefahr nur langsam zurückgehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden