Mi, 13. Dezember 2017

Vater betrunken

28.12.2013 16:17

Alko-Unfall in Wien: Sechsköpfige Familie verletzt

Ein schwer alkoholisierter Familienvater ist in der Nacht auf Samstag mit einem Auto, in dem seine ganze Familie saß, in Wien-Leopoldstadt gegen eine Hausmauer gekracht. Dabei wurden alle sechs Familienmitglieder verletzt, zum Teil lebensgefährlich.

Der 32-Jährige war um 3.20 Uhr mit einem geborgten Audi A6 auf der Nordwestbahnstraße in Richtung Taborstraße unterwegs und wollte diese überqueren. Im Auto saßen seine 31-jährige Frau sowie die vier Kinder im Alter von drei, fünf, zwölf und 13 Jahren.

Der Wagen geriet rechts von der Fahrbahn ab und krachte zunächst gegen einen Ampelmast und dann frontal in eine Hausmauer. Der Aufprall auf das Gebäude war so heftig, dass Teile der Mauer in ein dahinterliegendes Souterrain-Büro fielen. Die Kindersitze flogen durch die Luft.

Mutter und Tochter lebensgefährlich verletzt
Alle sechs Insassen wurden verletzt. Die Mutter sowie die zwölfjährige Tochter erwischte es am schlimmsten: Schädelfraktur und Hirnblutung. Die Söhne - 13 und drei Jahre alt – sowie die fünfjährige Tochter wurden mit Knochenbrüchen, u.a. an der Wirbelsäule, ins Spital eingeliefert.

Der Lenker bestritt zunächst noch, am Steuer gesessen zu sein. Ein Unfallzeuge entlarvte den 32-Jährigen aber rasch als Fahrer. Die Polizei führte beim Lenker einen Alkotest durch. Dieser war positiv. 1,72 Promille ergab der Test. Dem 32-Jährigen wurde der Führerschein abgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden