So, 17. Dezember 2017

Abu-Dhabi-Turnier

27.12.2013 16:40

Djokovic und Ferrer kämpfen um Exhibition-Titel

Titelverteidiger Novak Djokovic hat sein erstes Match in der Tennissaison 2014 mit einem 7:6(5), 6:3 gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga gewonnen und damit das Finale des Einladungsturniers von Abu Dhabi erreicht. Im Finale trifft der Serbe am Samstag aber nicht auf Rafael Nadal, sondern auf dessen Landsmann David Ferrer. Der gewann das Duell der Spanier am Freitag 6:4, 6:4.

Djokovic hatte gegen den im Viertelfinale gegen den Schotten Andy Murray siegreich gebliebenen Tsonga im ersten Satz einige Mühe, nach Rückstand setzte sich der 26-Jährige aber noch im Tiebreak durch. Im zweiten Durchgang hatte der Weltranglisten-Zweite dann leichteres Spiel und bescherte damit seinem neuen Trainer Boris Becker einen guten Einstand. Davor war das Match der Iberer auf niedrigerem Niveau gestanden als das zweite Halbfinale.

Murray feiert ersten Sieg nach seinem Comeback
Zum Auftakt des zweiten Turniertages hatte Murray seinen ersten Sieg nach seinem am Donnerstag vollzogenen Comeback gelandet, er setzte sich im Spiel um Platz fünf gegen den Schweizer Stanislas Wawrinka 6:3, 6:4 durch. Murray hatte wegen einer Rückenoperation drei Monate lang pausiert. Aber schon nach der Niederlage gegen Tsonga war der 26-Jährige mit seinem Spiel zufrieden gewesen. Er tritt nächste Woche wie Nadal und Ferrer beim Turnier in Doha an.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden