Sa, 25. November 2017

Lienz-RTL

28.12.2013 14:00

Fenninger feiert wie vor zwei Jahren Heimsieg

Wie vor zwei Jahren ist Anna Fenninger auch heuer wieder als Siegerin aus dem Lienzer Weltcup-Riesentorlauf hervorgegangen. Die Salzburgerin, zur Halbzeit noch knapp hinter der Schwedin Jessica Lindell-Vikarby, legte am Samstag einen ausgezeichneten zweiten Durchgang hin und setzte sich damit klar an die Spitze. Knapp am Podest vorbei fuhr dagegen Kathrin Zettel, die ihren dritten Platz nach dem ersten Durchgang nicht halten konnte und hinter US-Ski-Küken Mikaela Shiffrin auf Platz vier zurückfiel.

Fenninger hatte die kurze Weihnachtspause genützt, um ihre Haare von blond auf dunkelbraun zu färben und wieder auf das Material von Sölden zurückzugreifen, wo sie als Vierte das beste Saisonergebnis in dieser Disziplin gefeiert hatte. "Ich finde es so witzig und unglaublich, dass es immer wieder am 28. Dezember funktioniert. Es ist überwältigend, dass es heute geklappt hat, ist das Schönste", sagte die 24-Jährige, die das Weihnachtsrennen vor zwei Jahren in Lienz und vorige Saison auf dem Semmering gewinnen konnte.

"An den Gesamtweltcup denke ich nicht"
Im Gesamtweltcup ist Fenninger schon Zweite hinter Val-d'Isere-Siegerin Tina Weirather (in Lienz nur 17.), auf die Liechtensteinerin fehlen ihr nur zwölf Punkte. Dritte ist die Schweizerin Lara Gut, die am Samstag im ersten Durchgang ausschied. "An den Gesamtweltcup denke ich nicht. Wenn ich den nicht im Kopf habe, dann funktioniert es", meinte Fenninger.

Nach dem Regen, den enormen Neuschneemengen der vergangenen Tage und den kalten Temperaturen in der Nacht hatten die Organisatoren eine harte Piste präpariert. "Es war schon schwierig, die Piste war sehr hart, aber es war wirklich cool zum Fahren. Ich bin überrascht gewesen, dass es so gut ist", erzählte Fenninger. Weil die Hangbefahrung ausgefallen war, durften die Läuferinnen vor dem Rennen einmal runterrutschen. "Ich habe versucht, das Gefühl auszupacken und alles aufzunehmen. Ich war sehr konzentriert."

Zettel Vierte: "Das ärgert mich heute wirklich sehr"
Nach dem ersten Durchgang war Fenninger hinter Lindell-Vikarby und vor Zettel Zweite, ihre Teamkollegin rutschte im Finale vom Podest und wurde zum dritten Mal in dieser Saison Vierte. "Das ärgert mich heute wirklich sehr, jetzt kann ich nicht mehr drüber lachen. Ich habe nicht die richtige Mischung gefunden. Es gelingt mir noch nicht, zwei solide Läufe runterzubringen, in einem ist immer ein Fehler." Über die Bedingungen freute sich Zettel aber: "Es war ein ziemlicher Kontrast gegenüber den letzten Rennen. Wir haben so etwas in der Vorbereitung nicht gehabt, weil der Föhn dazwischengespielt hat. Aber wir lieben harte Wasserpisten."

Ihre Teamkolleginnen schienen teilweise jedoch davon überrumpelt: Denn neben Zettel und Fenninger hatte es nur noch Eva-Maria Brem in den zweiten Durchgang geschafft, sie wurde am Ende 23. Wie viel ihr das im Hinblick auf die Olympia-Qualifikation brachte, bleibt abzuwarten. Ramona Siebenhofer (31.), Carmen Thalmann (36.), Rosina Schneeberger (37.), Stefanie Köhle (41.) und Elisabeth Görgl (43.) verpassten die Teilnahme am zweiten Durchgang, Michaela Kirchgasser schied aus, Andrea Fischbacher wurde disqualifiziert.

Das Ergebnis:

Rang Name Nation Lauf 1 Lauf 2 Gesamt
1 FENNINGER Anna AUT 1:08.65 1:08.35 2:17.00
2 LINDELL-VIKARBY J. SWE 1:08.63 1:08.87 2:17.50
3 SHIFFRIN Mikaela USA 1:08.98 1:08.53 2:17.51
4 ZETTEL Kathrin AUT 1:08.67 1:09.29 2:17.96
5 FANCHINI Nadia ITA 1:09.55 1:08.64 2:18.19
6 BRIGNONE Federica ITA 1:09.24 1:09.06 2:18.30
7 PIETILAE-HOLMNER M. SWE 1:09.87 1:09.34 2:19.21
8 MARMOTTAN A. FRA 1:09.90 1:09.43 2:19.33
9 LÖSETH Nina NOR 1:10.31 1:09.17 2:19.48
10 KARBON Denise ITA 1:11.21 1:08.33 2:19.54
11 CURTONI Elena ITA 1:11.40 1:08.51 2:19.91
12 MARSAGLIA Francesca ITA 1:10.54 1:09.40 2:19.94
13 MÖLGG Manuela ITA 1:11.24 1:08.76 2:20.00
14 MAZE Tina SLO 1:10.67 1:09.58 2:20.25
15 HÖFL-RIESCH Maria GER 1:10.82 1:09.57 2:20.39
16 FANCHINI Sabrina ITA 1:10.79 1:09.67 2:20.46
17 WEIRATHER Tina LIE 1:10.43 1:10.06 2:20.49
18 MOWINCKEL Ragnhild NOR 1:11.03 1:09.54 2:20.57
19 GISIN Dominique SUI 1:10.95 1:09.78 2:20.73
20 GAGNON Marie CAN 1:11.47 1:09.32 2:20.79
21 HECTOR Sara SWE 1:11.02 1:09.96 2:20.98
22 POUTIAINEN Tanja FIN 1:11.29 1:09.80 2:21.09
23 BREM Eva-Maria AUT 1:11.39 1:09.71 2:21.10
24 REBENSBURG Viktoria GER 1:10.73 1:10.42 2:21.15
25 BARTHET Anne-Sophie FRA 1:10.77 1:10.40 2:21.17
26 BERTRAND Marion FRA 1:11.24 1:09.97 2:21.21
27 HASEGAWA Emi JPN 1:10.93 1:10.35 2:21.28
28 LÖSETH Mona NOR 1:11.29 1:10.01 2:21.30
29 MANCUSO Julia USA 1:11.43 1:10.08 2:21.51
30 PREFONTAINE Marie CAN 1:10.70 1:11.36 2:22.06

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden