Mo, 20. November 2017

„Unwichtig geworden“

27.12.2013 15:51

Robert De Niro beklagt Diskriminierung der Alten

Kultstar Robert De Niro fühlt sich offenbar angesichts seiner 70 Jahre nicht mehr ernst genommen. "Überall gilt nur noch das Junge und Erfahrung ist offenbar völlig unwichtig geworden", beklagt sich der Schauspieler über die Diskriminierung der Alten.

"Wenn ein alter Mann heute die Straße runtergeht, wird er von den Jungen doch gar nicht mehr wahrgenommen. Geschweige denn ernst genommen", monierte De Niro bei einer Vorführung seines neuen Films "Grudge Match - Zwei vom alten Schlag".

Der Kultstar und Sylvester Stallone spielen in dem Streifen zwei Ex-Boxer, die nach 30 Jahren noch einmal in den Ring steigen und sowohl gegeneinander wie gegen den Jugendwahn kämpfen. "Respekt vor dem Alter gibt es leider kaum. Ich bedaure das, aber so ist wohl das Leben", sagt De Niro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden