Fr, 20. Oktober 2017

35-Millionen-Erbe

27.12.2013 10:03

Paul Walker: Jetzt geht der Streit ums Geld los

Paul Walker ist noch keine vier Wochen tot und schon soll der Streit um sein Erbe losgehen. Der Schauspieler, der am 30. November 2013 bei einem Autounfall ums Leben kam, hinterlässt umgerechnet rund 35 Millionen Dollar. Jetzt erheben sowohl seine Eltern als auch seine Ex-Frau und seine Lebensgefährtin Ansprüche auf das Vermögen.

Wie das Magazin "Star" berichtet, sind es vor allem Walkers Eltern, die Anspruch auf das Vermögen erheben. Doch auch seine Ex-Freundin und Mutter seiner 15-jährigen Tochter, Rebecca McBrain, soll hinter den Millionen her sein.

Der Streit ums liebe Geld soll sich bereits zugespitzt haben, berichtet ein Bekannter des verstorbenen Stars: "Auf keinen Fall wird Pauls Familie zulassen, dass Rebecca an das Geld kommt. Die Walkers sind der Meinung, sie sollten sich um das Geld kümmern."

Auch Lebensgefährtin involviert
Auch Paul Walkers Langzeitfreundin Jasmine Pilchard-Gosnell soll in den Streit involviert sein. Dem Vernehmen nach möchte auch die 23-Jährige, mit der Walker bis zu seinem Tod liiert war, ein Stück vom Millionen-Kuchen abhaben. Ob sie allerdings etwas bekommt, ist fraglich und wird davon abhängig sein, ob der "Fast & Furious"-Star sie in seinem Testament berücksichtigt hat.

Auch seine Tochter könnte Anspruch auf das Erbe haben. Doch davon wollen Walkers Eltern offenbar nichts wissen. Der Insider meint: "Paul Senior und Cheryl werden alles daran setzen, das komplette Vermögen zu verwalten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).