Fr, 24. November 2017

2 Einsätze in Folge

26.12.2013 11:08

Wien: Zimmer und Christbaum standen in Flammen

Gleich zweimal innerhalb kürzester Zeit ist die Feuerwehr am Mittwoch im Wiener Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus ausgerückt. Am späten Nachmittag stand das Zimmer einer Wohnung in Vollbrand. Die Bewohnerin konnte sich mit ihrer Enkeltochter rechtzeitig in Sicherheit bringen. Eine weitere Person wurde von den Einsatzkräften ins Freie gebracht. Nur Minuten nach Beendigung des Einsatzes musste die Feuerwehr erneut ausrücken. Ein Christbaum stand in Flammen und löste eine Verpuffung aus.

Gegen 16.30 Uhr waren die Einsatzkräfte in die Weiglgasse gerufen worden. Ein Zimmer in der Wohnung im ersten Stock stand in Vollbrand. Als die Feuerwehr eintraf, schlugen meterhohe Flammen aus einem Fenster. Die gesamte Wohnung und das Stiegenhaus waren stark verraucht.

Die Bewohnerin und ihre Enkeltochter hatten sich bereits aus eigener Kraft ins Freie gerettet. Eine weitere Person wurde von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden, gegen 18.15 Uhr wurde der Einsatz beendet.

Brennender Christbaum führte zu Verpuffung
Nur fünf Minuten später ging allerdings bereits der nächste Feueralarm ein. Ein Christbaum in einer Wohnung auf der Rechten Wienzeile war in Brand geraten. Daraufhin kam es zu einer Verpuffung, die so heftig war, dass eine Rigips-Zwischenwand beschädigt wurde (kl. Bild). Der Wohnungsbesitzer konnte den Brand selbst löschen. Die Einsatzkräfte mussten daher nur noch Nachlöscharbeiten durchführen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden