Di, 21. November 2017

Mehrere Festnahmen

24.12.2013 11:34

Tirol: Polizei gelingt Schlag gegen Suchtgiftszene

Der Tiroler Polizei ist ein Schlag gegen die Innsbrucker Suchtgiftszene gelungen. Wie am Dienstag bekannt gegeben wurde, gab es mehrere Festnahmen, über zwei Verdächtige wurde Untersuchungshaft verhängt.

Insgesamt 1,5 Kilogramm Cannabisharz sowie eine geringe Menge Kokain stellten die Beamten bei ihren Ermittlungen sicher. Zudem gelang es den Tiroler Polizisten einen Täter zu identifizieren, bei dem deutsche Kollegen zwei Kilogramm Cannabisharz sichergestellt hatten. Insgesamt sei der verdächtigen Tätergruppe der Verkauf von zehn Kilogramm Cannabisharz nachgewiesen worden.

Bereits am 13. November waren ein algerischer Staatsangehöriger im Alter von 31 Jahren und ein Marokkaner im Alter von 17 Jahren wegen Verdachts des Verbrechens nach dem Suchtmittelgesetz festgenommen worden. Die beiden Beschuldigten wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert, über beide wurde die U-Haft verhängt.

Wenig später wurde ein 25-jähriger Mittäter aus Marokko festgenommen. Am 18. Dezember wurde schließlich ein weiterer Komplize, ein 19-jähriger Tiroler, festgenommen und in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. Dem 19-Jährigen habe laut Polizei der Verkauf von mindestens vier Kilogramm Cannabisharz an zum Teil deutsche Abnehmer sowie die Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung nachgewiesen werden können.

Erhebungen zu weiteren Mittätern noch nicht abgeschlossen
Die Ermittlungen seien vorerst noch nicht abgeschlossen, berichteten die Beamten. Weitere Erhebungen zu möglichen Mittätern und "einer Vielzahl von Abnehmern" wegen Verdachts des Vergehens nach dem Suchtmittelgesetz würden folgen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden