Do, 23. November 2017

Hilfe kam zu spät

24.12.2013 12:04

Zwei Tote bei Verkehrsunfällen in Oberösterreich

Zwei Verkehrsunfälle in Oberösterreich haben am Montagnachmittag sowie am frühen Dienstagmorgen je einen Toten gefordert. In Timelkam wurde ein 71-jähriger Fußgänger von einem Auto erfasst und getötet. In Maria Schmolln kam ein 24-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Unfall ums Leben.

Der 71-Jährige wollte gegen 17.30 Uhr gerade die Pichlwangerstraße unmittelbar vor einem Schutzweg überqueren, als er vom Auto eines 30-Jährigen, der in Richtung Ortszentrum unterwegs war, erfasst wurde. Der Pensionist wurde gegen die Windschutzscheibe und danach auf die Fahrbahn geschleudert – er erlitt schwerste Verletzungen. Der Mann wurde nach der Erstversorgung ins LKH Vöcklabruck eingeliefert, wenig später verloren die Ärzte jedoch den Kampf um sein Leben.

Gegen 4.15 Uhr kam es dann in Maria Schmolln zu einem weiteren tragischen Verkehrsunfall. Ein 24-Jähriger aus St. Johann im Walde kam nach Angaben der Polizei auf einem geraden Straßenabschnitt mit seinem Pkw rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto schlitterte rund 40 Meter weit und überschlug sich.

Der Wagen wurde danach weitere 20 Meter durch die Luft katapultiert, der 24-Jährige aus dem Fahrzeug geschleudert - er dürfte auf der Stelle tot gewesen sein. Der Pkw wurde bei dem Unfall völlig zerstört. Die Polizei schließt nach ersten Erhebungen Fremdverschulden aus. Warum der junge Mann von der Fahrbahn abgekommen war, ist bislang unklar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden