Do, 14. Dezember 2017

Von Freund getrennt

23.12.2013 10:41

Kurvenmodel Kate Upton ist wieder Single

Kate Upton und ihr Freund Maksim Chmerkovskiy haben sich getrennt. Die 21-jährige Model-Schönheit und der Tänzer haben nach sechs gemeinsamen Monaten angeblich einen Schlussstrich unter ihre Beziehung gezogen, was Berichten zufolge den gefüllten Terminkalendern der beiden geschuldet gewesen sein soll.

"Sie sind noch immer richtig gute Freunde und reden die ganze Zeit miteinander, aber ihre Terminkalender haben es einfach zu schwer gemacht und es ist zerbrochen", enthüllt ein Insider im Gespräch mit der Zeitschrift "Us Weekly". "Maksim bringt ihr eine Menge Respekt entgegen, aber es hat einfach nicht mehr funktioniert."

Die beiden Stars hatten ihre Beziehung im Juni begonnen und der Welt im September öffentlich ihre Liebe gezeigt, als man sie händchenhaltend durch New York laufen sah.

"Sie ist eine unglaubliche Person"
Für Upton hatte Chmerkovskiy zuletzt nur lobende Worte übrig. "Sie ist eine unglaubliche Person", schwärmte der 33-Jährige. "Wir haben eine unglaubliche Zeit zusammen und ich habe es definitiv nicht kommen sehen und sie auch nicht, glaube ich. Wir genießen die Gesellschaft des anderen sehr und wie gesagt, sie ist eine tolle Frau, sodass ich niemals dachte, dass etwas so Romantisches passieren könnte."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden