Fr, 24. November 2017

Wird bald sterben

23.12.2013 08:36

Kärntnerin kaufte im Internet kranken Kater

Eine Katzenliebhaberin aus Villach ist entsetzt. Sie hatte von einer Bekannten einen im August geborenen Maine-Coon-Kater gekauft. Nach tierärztlicher Untersuchung stellte sich aber heraus, dass das Tier schwer krank ist und nicht überleben wird. Die Katze stammt von einer nicht registrierten Züchterin bei Villach.

"Meine Bekannte hatte die Züchterin über das Internet gefunden. Der Wurf bestand aus neun Kitten. Eine kleine Katze wurde nach Graz verkauft, die bereits am nächsten Tag todkrank wurde", erzählt die Villacher Katzenbesitzerin. "Meine Bekannte hat sich mit Katzen nicht gut ausgekannt, deshalb habe ich den Maine-Coon-Kater übernommen. Jetzt habe ich aber eine Katze mit Ablaufdatum, denn der kleine Kerl wird nicht überleben."

Amtstierarzt ist vorerst machtlos
Die Tierärztin hatte Feline Infektiöse Peritonitis (FIP) feststellen müssen. FIP ist eine Infektionskrankheit, die ausschließlich Katzen befällt. Eine klinisch manifeste FIP führt unweigerlich binnen weniger Wochen zum Tod. Amtstierarzt Alfred Stock kann gegen die Züchterin vorerst allerdings keine behördlichen Maßnahmen einleiten.

Wenige Züchter befolgen Meldepflicht
Der Veterinär appelliert aber an Menschen, die sich Katzen anschaffen wollen, sich von Züchtern Befunde zeigen zu lassen, dass die Elterntiere tatsächlich gesund sind. Außerdem fordert er, dass nur registrierte Züchter inserieren dürfen. Das Tierschutzgesetz stellt die gewerbliche Zucht von Katzen unter Meldepflicht. Daran hält sich aber kaum jemand. In jedem Fall würden die Einhaltung der Kastrationspflicht viel Tierleid ersparen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).