Fr, 20. Oktober 2017

Von Polizei erwischt

22.12.2013 13:10

Teenager nach illegalem Straßenrennen angezeigt

Ein illegales Straßenrennen haben sich am Freitagabend zwei 16 und 18 Jahre alte Burschen in Niederösterreich geliefert. Streifenpolizisten wurden auf die rasenden Teenager aufmerksam und nahmen die Verfolgung auf.

Als die beiden Lenker, die in Kematen im Bezirk Amstetten unterwegs waren, die Polizisten gegen 20 Uhr bemerkten, flüchteten sie in verschiedene Richtungen, weswegen die Streife nur mehr ein Auto verfolgen konnte. Der Lenker des Wagens dachte offenbar nicht daran stehenzubleiben, sondern gab ordentlich Gas und überfuhr auf seiner Flucht auch noch eine Stopp-Tafel.

Da er mit weit überhöhter Geschwindigkeit dahinraste, kam der Wagen schließlich von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Zaun, wodurch sowohl der Pkw als auch der Zaun schwer beschädigt wurden. Der 16-Jährige aus dem Bezirk Amstetten, der keinen Führerschein besitzt, blieb unverletzt.

16-Jähriger mit gestohlenen Kennzeichentafeln unterwegs
Im Zuge der Ermittlungen wurde festgestellt, dass der Pkw nicht zugelassen war und zwei verschieden lautende Kennzeichentafeln am Fahrzeug angebracht waren. Der junge Lenker gestand, die Kennzeichentafeln bereits mit dem Vorsatz gestohlen zu haben, diese im Straßenverkehr zu verwenden und so bei den Fahrten mit dem nicht angemeldeten Auto nicht aufzufallen.

Der zweite am Rennen beteiligte Lenker konnte ausgeforscht werden. Es handelt sich dabei laut Polizei um einen 18 Jahre alten Führerscheinneuling, ebenfalls aus dem Bezirk Amstetten. Beide werden wegen zahlreicher begangener Verwaltungsübertretungen zur Verantwortung gezogen, wobei der 16-Jährige auch wegen Urkundenunterdrückung bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).