Di, 12. Dezember 2017

Monopolstreit

20.12.2013 13:39

EU fordert mehr Zugeständnisse von Google

Der jahrelange Streit zwischen Google und der EU-Kommission über die Marktmacht des US-Internetkonzerns geht in eine neue Runde. EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia sagte am Freitag dem Sender "Radio Nacional de Espana", dass die von Google angebotenen Zugeständnisse nicht akzeptabel seien. Die Vorschläge würden die Befürchtungen über Wettbewerbsverzerrungen nicht ausräumen.

Seine Behörde habe sich die Argumente von mehr als 100 Gesprächspartnern angehört, deren Geschäfte von Googles Internetsuchmaschine betroffen seien, sagte Almunia nach Angaben der Kommission. Der Ball liege nun wieder im Feld des US-Konzerns.

Derzeit stünden keine Sanktionen im Raum, aber es bleibe nicht mehr viel Zeit, bis die Kommission eine Entscheidung treffe, sagte Almunia weiter. Die Behörde hatte Ende Oktober Rivalen von Google um eine Bewertung der Zugeständnisse gebeten.

Mehrere Unternehmen hatten sich schon vor Jahren über Google beschwert, darunter die US-Online-Reiseanbieter Expedia und TripAdvisor, die britische Preis-Vergleichsseite Foundem und der deutsche Online-Kartenanbieter Hotmaps.

Sie werfen Google vor, bei seiner Suchmaschine auf unfaire Weise eigene Dienste in den Vordergrund zu stellen. Die EU hatte daraufhin Ende 2010 ein Verfahren gegen Google eröffnet. Dem Unternehmen droht in dem Streit eine Strafe von bis zu fünf Milliarden Dollar (3,6 Milliarden Euro).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden