Mo, 20. November 2017

Ein bisschen Glamour

24.12.2013 13:49

Merry X-mas! So feiern die Stars Weihnachten

Mit Baum, Familie und Packerln – die meisten Promis feiern das Weihnachtsfest ganz traditionell. Doch ein bisschen extravagant darf es halt schon sein, denn sonst wäre es ja nicht Star-tauglich. Ob große Party oder im kleinen Kreis: Hier lesen Sie, wer wie und mit wem das schönste Fest im Jahr verbringt.

Bei Heidi Klum steht das Weihnachtsfest ganz im Zeichen der Familie. Anfang Dezember wurde die Model-Mama dabei gesehen, wie sie sage und schreibe sechs Weihnachtsbäume kaufte. Die Erklärung, warum Heidi so viele Tannen braucht, lieferte das Model selbst: "Dieses Jahr haben meine Kinder zum ersten Mal jeweils einen eigenen Baum in ihren Zimmern. Das sind viele Bäume, ich weiß. Man machte viele Fotos von uns, als wir sie kauften. Es hieß: 'Donnerwetter, sie nehmen den ganzen Wald mit!' Aber ich habe nun mal viele Kinder!"

Eine andere Großfamilie feiert Weihnachten etwas pompöser: Die Kardashians schmeißen am Heiligabend eine Party mit 200 Gästen, inklusive Koch, Catering und Pyjamas. Ja, Pyjamas! Die bekommen Kim, Khloe, Kylie und Co. nämlich jedes Jahr von Mama Kris Jenner geschenkt. "Schon seit der Geburt meiner Schwester Kourtney kommt derselbe Weihnachtsmann und verteilt die Geschenke", verriet Khloe Kardashian kürzlich. "Meine Mutter schenkt uns allen aufeinander abgestimmte Schlafanzüge. Am Christtag treffen wir uns dann bei ihr zu Hause und haben unsere Pyjamas an. Dann essen wir die Reste vom Weihnachtsessen."

Beckhams: Weihnachten auf den Malediven
Victoria Beckham liebt es da schon ausgefallener. Ganze 60.000 Euro hat die Modedesignerin heuer für Weihnachtsdeko ausgegeben. Und das, obwohl die Beckhams gerade einmal Heiligabend in ihrem Haus in London verbringen werden. Posh und der Ex-Fußballstar sowie ihre vier Kinder Brooklyn (14), Romeo (11), Cruz (8) und Harper (2) werden einen Teil des Weihnachtsfests auf den Malediven verbringen - mitsamt Promi-Koch Gordon Ramsey und dessen Familie.

Der Beckham-Clan lebt nach fünf Jahren L.A. wieder in London und David soll seiner Gattin versprochen haben, öfters in wärmere Regionen zu fahren. "David macht es nichts aus, am Stephanitag zu fliegen", berichtete ein Insider gegenüber dem Magazin "Heat". "Es ist Teil des Deals, den sie dieses Jahr machten, und er freut sich darauf. Posh kann es kaum erwarten, aus London wegzukommen."

100.000 Euro fürs Fest der Liebe
Auch Gwyneth Paltrwo hat einen exquisiten Geschmack, wenn es um das Weihnachtsfest geht. Sage und schreibe 100.000 Dollar soll die Schauspielerin in das Fest der Liebe investiert haben. Vor allem die Flugtickets von Kalifornien nach London – natürlich First Class – dürften das Budget strapazieren.

Gwyneth will nämlich mit Kind und Kegel Weihnachten in der britischen Hauptstadt verbringen. Geschenke, Essen, Sicherheitspersonal und Gehälter für Angestellte müssen bezahlt werden. Denn beim Kochen, Dekorieren und Einpacken ist Gwyneth scheinbar auf fremde Hilfe angewiesen. "Sie scheut keine Kosten", erklärte ein Insider.

Weihnachtsmuffel Brad Pitt
Sechsfach-Papa Brad Pitt hingegen ist nicht unbedingt ein Weihnachtsfan. Ihm ist vor allem die Geheimnistuerei in Sachen Santa Claus zuwider. "Ich mag diese Heimlichtuerei um den Weihnachtsmann absolut nicht. Als ich ein Kind war und erfuhr, dass es ihn in Wahrheit gar nicht gibt, fühlte ich mich von meinen Eltern betrogen", sagte Pitt vor Kurzem am Rande einer Filmpremiere. Er habe seinen eigenen Kindern deshalb freigestellt, welchen Mythos sie glauben wollen. "Ich habe ihnen gesagt, dass einige Leute überzeugt sind, der Weihnachtsmann bringe die Geschenke. Andere dagegen würden glauben, dass die Eltern für die Geschenke verantwortlich sind."

Wie auch immer sich Brads Kids entscheiden – für die Weihnachtsvorbereitungen ist sowieso eher Angelina Jolie zuständig. Und die legt sehr viel Wert darauf, dass das Fest im Familienkreis gefeiert wird, auch wenn die Schauspieler gerade in anderen Ländern arbeiten. "Angies goldene Regel: Weihnachten wird zusammen gefeiert, egal, wo man gerade arbeitet", erzählte ein Insider.

Keksback-Orgie bei Neil Patrick Harris
Bunte Streusel, gefärbter Puderzucker und zahlreiche Schüsseln – so sieht es aus, wenn "How I Met Your Mother"-Star Neil Patrick Harris sich in die Weihnachtsbäckerei stürzt. Das kleine Küchenchaos nach seiner Backorgie zeigte der Seriendarsteller seinen Fans auf Instagram. "Das erinnert mich an die letzte Nacht der sehr organisierten Weihnachtsgebäck-Dekorationsparty", scherzt er der Bildbeschreibung. Zwischen der Deko für die Plätzchen liegen auch fertige Stücke, unter anderem hat Neil Patrick Harris Schneemänner, Christbäume und Weihnachtsmänner aus dem Lebkuchenteig ausgestochen.

Ob die Zwillinge des Stars für das Küchenchaos verantwortlich waren? Sicherlich durften die beiden Knirpse bei ihren beiden Daddys die Plätzchen mit bunten Streuseln und Zuckerguss verzieren. Bereits im vergangenen Jahr stellten Gideon Scott und Harper Grace (3) die Festtage auf den Kopf, wie der 40-Jährige damals gestand. Unter anderem hätten die Knirpse den Christbaum geplündert. Für Harris stand danach fest: Das untere Drittel des Tannenbaums werde in Zukunft bei der Deko ausgelassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden