Mo, 11. Dezember 2017

Finanzierung offen

19.12.2013 21:21

Ex-BZÖ-Mandatar Stadler will bei EU-Wahl antreten

Der aus dem BZÖ ausgeschlossene Europaabgeordnete Ewald Stadler will bei der Wahl zum Europaparlament im Mai 2014 antreten. Die Finanzierung des Wahlkampfs sei allerdings noch zu klären, sagte er am Donnerstag. "Ich werde sicher antreten. Unter welchen Bedingungen, das ist noch Thema eines Treffens am Samstag. Dort wird dann endgültig entschieden", so Stadler.

An diesem Treffen nehmen jene Personen teil, die bezüglich einer Kandidatur an ihn herangetreten seien. Diese sollen auch das Wahlkampfbudget aufstellen. "Ich werde mich nach der Decke strecken müssen und mit viel Improvisation und persönlichem Einsatz die fehlenden finanziellen Mittel kompensieren müssen", sagte der freie Abgeordnete.

Alternative, "damit sie nicht Strache wählen müssen"
"Die wollen eine Alternative haben im rechtskonservativen Bereich, damit sie nicht (FPÖ-Chef Heinz-Christian) Strache wählen müssen", meinte Stadler über seine Unterstützer. "Es wird eine Liste geben und zehn Leute sind schon fix, vorwiegend junge", so Stadler. Für den Namen der Liste gebe es mehrere Vorschläge, ins Detail wollte Stadler nicht gehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden