Di, 12. Dezember 2017

Gar nicht gruselig!

19.12.2013 13:57

Dieser "Hobbit"-Ork ist ohne Maske ganz schön sexy

Schaut man sich den hässlichen Ork Azog aus den "Hobbit"-Filmen an, würde wohl kaum jemand vermuten, dass sich hinter dieser Maske eine ordentliche Portion Sexappeal verbirgt. Doch tatsächlich: Der Darsteller des gruseligen Fabelwesens aus der Feder von J.R. Tolkien macht ohne Make-up und Kostüm einiges her…

Manu Bennett (Bild 2, oben weiterklicken) ist Neuseeländer maorischer Abstammung und Model. Seinen Durchbruch schaffte der heute 44-Jährige 2010 als Gallier Crixus in der US-Serie "Spartacus". Als Galadiator in Toga und Sandalen konnte Bennett nicht nur als Schauspieler punkten, sondern eroberte mit Sixpack und flotten Sprüchen auch die Herzen der weiblichen Serienfans.

So gesehen ist es direkt eine Verschwendung, dass "Hobbit"-Macher Peter Jackson den Kiwi-Beau im Ganzkörper-Kostüm auftreten lässt. Er würde wohl einige Damen mehr dazu bewegen, ihre Männer ins Kino zu begleiten. Ein kleiner Trost: In der derzeit auf einem österreichischen Privatsender laufenden Serie "Arrow" ist Bennett als Kampfgenosse von Hauptdarsteller Stephen Amell zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden