Fr, 15. Dezember 2017

Faltenfrei und starr

17.12.2013 16:22

Kim Basinger schockt bei Premiere mit Botox-Mimik

Dieses Gesicht lässt sicher keine Mimik mehr zu! Kim Basinger, die stets zu den schönsten Frauen Hollywoods gezählt wird, schockiert jetzt mit glattgebügelter Stirn, starren Augen und einem eingefrorenen Lächeln. 60 Jahre alt und ein Gesicht wie ein Babypopo – das hat die Schauspielerin wohl nicht den guten Genen zu verdanken.

Kurz vor Weihnachten hat sich Kim Basinger offenbar selbst beschenkt: mit einer Komplettverjüngung für ihr Gesicht. Bei der "Grude Match"-Premiere am Montagabend in New York präsentierte die Ex-Frau von Alec Baldwin das Ergebnis ihres Beauty-OP-Marathons.

Mehrere Facelifts soll Kim Basinger schon hinter sich haben, zudem Filler und Botox im Kampf gegen die Falten verwenden. Doch bei ihrer letzten Sitzung beim Schönheitschirurgen hat es die 60-Jährige offenbar ein wenig übertrieben. Ihr Gesicht sieht maskenhaft aus, festgezurrt bis zum Anschlag. Mimik sucht man bei Kim Basinger vergeblich, ihr Lächeln wirkt daher auch etwas verzerrt.

Ein bedenklicher Jugendwahn, dem sich in Hollywood nur wenige entziehen können. Erst vor Kurzem sorgte zum Beispiel Renée Zellweger für Schlagzeilen, als sie auf dem roten Teppich mit glattgebügelter Mimik und veränderten Gesichtszügen fast nicht mehr zu erkennen war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden