Do, 24. Mai 2018

Hell hält nicht lang

17.12.2013 11:38

Autoscheinwerfer im Test: Viel Schatten beim Licht

Wenn im Herbst und Winter die Witterung neblig und die Tage kürzer werden, sind Autoscheinwerfer noch wichtiger als sonst. Natürlich sollen sie hell sein – aber vor allem müssen sie funktionieren, denn was hilft die hellste Lampe, wenn sie schon nach kurzer Zeit den Geist aufgibt. Doch genau das ist der Zielkonflikt, wie der ÖAMTC beim Vergleich von 15 H7-Lampen für Pkws (zum Preis zwischen sechs und 36 Euro pro Lampenpaar) herausgefunden hat.

So bietet etwa die im Test zweitplatzierte Lampe "Bosch Plus90" eine hervorragende Lichtausbeute, jedoch ist bereits nach rund 270 Stunden der Glühdraht verraucht. Das bedeutet für durchschnittliche Autofahrer einen Lampenwechsel im Jahresrhythmus", hält ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl fest. Angesichts dessen, dass der Lampenwechsel bei modernen Autos oft nur von der Werkstatt durchgeführt werden kann und nicht do-it-yourself vor der Fahrt ins Büro, ist das ein Schlag in die Magengrube der Sicherheit, denn nur ein funktionierender Scheinwerfer wird auch gesehen.

Es empfiehlt sich also, vor allem auf die Haltbarkeit von Scheinwerferlampen zu achten, da dem ÖAMTC-Test zufolge Unterschiede bei der Lichtintensivität zwar vorhanden, aber nicht gravierend sind. Den gesetzlichen Vorgaben genügen obendrein alle Testkandidaten.

Testsieger ist die "Extra Life" von General Electric, die als einzige getestete Lampe mit "gut" bewertet wurde. "Diese Lampe ist insgesamt sehr ausgewogen und bietet bei guter Lebensdauer eine ordentliche Lichtqualität", erklärt Kerbl.

Die drittplatzierte "Lifetime x4" von Philips leuchtet rund 1.400 Stunden (bei einem durchschnittlichen Fahrer vier bis fünf Jahre) ohne Probleme, bietet aber nur durchschnittliche Helligkeit.

Die Plätze im Mittelfeld teilen sich Standard-, Longlife- und besonders helle Lampen von Osram, cartechnic, Philips, General Electric, Car1 und Neolux. "Auffällig war im Test, dass bei den besonders hellen Lampen die Lebensdauer gering ist. Dennoch schwankt die Lichtintensität nur zwischen gut und befriedigend", so Kerbl. Am schwächsten im aktuellen Lampentest schneidet die "CO2001" von Car1 ab, die kurze Lebensdauer und nur ausreichende Helligkeit kombiniert.

Die Longlife-Exemplare von Bosch und Car1 leben nicht länger als Standardlampen - dabei ist der Preis von durchschnittlich 34,50 Euro für ein Lampenpaar von Bosch recht hoch. Die Standardleuchte von Car1 bietet weder ein gutes Licht, noch hält sie lange durch. Der Preis ist generell kein guter Qualitätshinweis, der Testsieger liegt im mittleren Kostensegment (11,50 Euro) und am Tabellenende sind auch teure Produkte mit rund 30 Euro zu finden.

Lampen immer paarweise wechseln
Der Lampentausch sollte laut ÖAMTC-Empfehlung immer paarweise vorgenommen werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass nach der ersten auch die zweite Lampe bald ausfallen wird, ist sehr hoch. Der Lampentausch sowie die richtige Einstellung der Scheinwerfer sind für Mitglieder übrigens an allen ÖAMTC-Stützpunkten kostenlos. Säubern sollte jeder Autofahrer seine Scheinwerfer regemäßig selber.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden