Sa, 18. November 2017

SPÖ-Rochaden

17.12.2013 10:20

Rudas Bildungssprecherin, Matznetter ohne Mandat

Die SPÖ hat festgelegt, wer die durch die Regierungsbildung frei gewordenen Mandate im Nationalrat übernimmt. Es sind dies Karin Greiner, Michael Ehmann, Klaus Uwe Feichtinger, Jan Krainer, Elisabeth Hakel und Hubert Kuzdas. Christoph Matznetter fällt um sein Mandat um. Größte Überraschung bei den neuen Sprechern ist Laura Rudas, die von Elmar Mayer die Bildungsagenden übernimmt.

Was die Nachrücker angeht, sind jeweils jene zum Zug gekommen, die von der Listenzusammenstellung her logisch waren. Allerdings hatte es starke Bemühungen gegeben, die Steirer zu einem Verzicht auf eines ihrer Nachrücker-Mandate (Hakel oder Greiner) zu bewegen, um den Weg für den Chef des SP-Wirtschaftsverbands, Ex-Staatssekretär Matznetter, frei zu machen - was letztlich scheiterte.

Was die Bereichssprecher-Funktionen angeht, waren die meisten schon bei der Bildung des neuen Nationalrats vergeben worden. Bildungssprecher Mayer, der statt Neu-Staatssekretärin Sonja Steßl Rechnungshofsprecher wird, hatte aber zuletzt auf seine Rolle verzichtet, nachdem sich die "gemeinsame Schule" nicht im Regierungsprogramm fand. Für ihn kommt nun Rudas.

Kunst- und Kultursprecherin wird Hakel. Wie erwartet, übernimmt Krainer die für ihn aufgehobene Rolle des Budget- und Finanzsprechers. Wirtschaftssprecherin wird statt Matznetter die Neo-Abgeordnete Cornelia Ecker.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden