Sa, 25. November 2017

Filmreife Szenen

14.12.2013 17:29

Autofahrer „duellierten“ sich nach Drängelattacke

Filmreife Szenen haben sich am Freitagabend in der Stadt Salzburg abgespielt. Zwei Autofahrer im Alter von 63 und 23 Jahren "duellierten" sich regelrecht mit ihren Fahrzeugen, nachdem der jüngere dem älteren offenbar zu knapp aufgefahren war. Zuletzt landete der Beifahrer des 23-Jährigen auf der Motorhaube des Gegners und fuhr ein Stück weit mit. Er wurde dabei leicht verletzt.

Durch abruptes Abbremsen hatte der 63-jährige Deutsche seinen Unmut über den geringen Sicherheitsabstand zu seinem Auto kundgetan. Der 23-jährige Salzburger, der in dem Kastenwagen zuerst hinter ihm gefahren war, überholte den Pkw und stellte das Fahrzeug quer zur Fahrbahn ab.

Laut dem Deutschen stieg der 21-jährige Beifahrer des Burschen aus, sprang auf die Kühlerhaube des Pkws, riss die Scheibenwischer ab und schrie ihn an. Daraufhin habe er den Rückwärtsgang eingelegt, losgefahren und habe mehrmals abgebremst, um den Mann von der Motorhaube zu bekommen, schilderte der 63-Jährige später gegenüber den Polizisten.

Unterschiedliche Versionen
Der 21-jährige Salzburger unterbreitete den Beamten hingegen eine völlig andere Version: Der 63-Jährige sei auf ihn zugefahren, weshalb er auf die Motorhaube gesprungen sei und sich an den Scheibenwischern festgeklammert habe. Obwohl er auf der Kühlerhaube lag, sei der Deutsche mit erheblicher Geschwindigkeit rund einen Kilometer weitergefahren.

Dem Polizeibericht zufolge verletzte sich der 21-Jährige am rechten Daumen, er klagte auch über Nackenschmerzen. Das Rote Kreuz brachte den Mann ins Unfallkrankenhaus. Die Polizei ermittelt nun, welche Version der Geschichte der Wahrheit entspricht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden