Do, 24. Mai 2018

Nach Flucht gefasst

14.12.2013 12:11

Wien: Jugendbande baut Unfall mit gestohlenem Auto

Fünf Jugendliche haben am Freitagabend im Wiener Bezirk Donaustadt mit einem gestohlenen Auto eine Spritztour gemacht. Diese endete jedoch jäh an einem Verkehrszeichen, gegen das der Lenker des Pkws prallte. Die Jugendlichen flüchteten nach dem Unfall, konnten jedoch wenig später von der Polizei geschnappt werden. Der Jüngste des diebischen Quintetts ist übrigens erst 13 Jahre alt.

Die Burschen im Alter von 13 bis 16 Jahren dürften laut Polizei bereits in der Nacht auf Donnerstag das Fahrzeug - einen VW Golf - gestohlen haben. Sie hatten den Autoschlüssel zuvor angeblich auf der Straße gefunden, packten die Gelegenheit am Schopf und stiegen ins Fahrzeug. Ab diesem Zeitpunkt kurvten sie immer wieder mit dem Pkw durch die Straßen Wiens – bis sie am Freitagabend gegen 21 Uhr den Unfall bauten.

Der Fahrer touchierte in der Hirschstettner Straße zunächst einen Randstein, verlor die Herrschaft über den Golf und krachte gegen ein Verkehrsschild. Das Quintett, das unverletzt geblieben war, sprang aus dem Auto und flüchtete zu Fuß vom Unfallort.

Weit kamen die Burschen allerdings nicht - ein nachkommender Fahrzeuglenker hatte den Crash beobachtet und sofort die Polizei verständigt. Die Beamten konnten die Minderjährigen rasch ausforschen, sie wurden - bis auf den 13-Jährigen - auf freiem Fuß angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden