Mi, 23. Mai 2018

Folgt Eugen Freund

14.12.2013 11:41

Rainer Hazivar ist neuer "Zeit im Bild"-Moderator

Für die Moderation der "Zeit im Bild" steht nun der Nachfolger Eugen Freunds fest: Rainer Hazivar (47) wird ab 1. Jänner die Hauptnachrichtensendung des ORF an der Seite von Nadja Bernhard präsentieren.

Rainer Hazivar, geboren 1966 in Wien, arbeitete nach einigen Jahren an der Uni (Rechtswissenschaften und Publizistik) zunächst im Innenpolitik-Ressort des "Standard" und ging Ende 1992 zum Aktuellen Dienst ins ORF-Landesstudio Wien. Danach arbeitete er beim "Report", ab 2001 war er in der Innenpolitik-Redaktion der ORF-Radios tätig. Im Oktober 2008 wechselte Hazivar auf den Küniglberg und ist seitdem Mitglied des Redaktionsteams der "ZiB 2". Seit Ende Jänner 2010 präsentiert er zudem die "ZiB"-Kurzausgaben. 2007 wurde er mit dem Robert-Hochner-Preis ausgezeichnet.

Freund geht mit Jahresende
Eugen Freund geht mit Jahresende in Pension. Ursprünglich war sein Abschied schon Anfang November vorgesehen, er hatte diese Entscheidung aber scharf kritisiert und sich als "Opfer der Sparpolitik des Hauses" bezeichnet. Mit ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und TV-Direktorin Kathrin Zechner hatte er sich in der Folge auf den Verbleib bis Ende 2013 geeinigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden