Di, 17. Oktober 2017

Biathlon-Weltcup

13.12.2013 16:49

ÖSV-Staffelteam holt Platz drei, Russland siegt

Österreichs Biathlon-Herren-Staffel hat am Freitag in Le Grand Bornand den angepeilten Podestplatz geschafft. Christoph Sumann, Daniel Mesotitsch, Dominik Landertinger (Bild) und Simon Eder landeten 26,8 Sekunden hinter den siegreichen Russen sowie Deutschland (+0,3 Sek.) auf Platz drei. Für das ÖSV-Quartett wäre sogar mehr möglich gewesen, denn bis zum letzten Schießen hatte es um den Sieg mitgemischt.

Doch ausgerechnet im Finish musste Schlussläufer Eder dreimal nachladen. "Stehend ist mir der linke Fuß immer wieder weggerutscht. Es hätte auch schlimmer kommen können. Dadurch ist es noch einmal richtig spannend geworden", erklärte Eder, der am Ende gegen Schweden (4.) und Norwegen (5.) Platz drei verteidigen musste. Außerdem dankte der Salzburger dem russischen Schlussläufer. "Ein riesen Dank gilt Anton Schipulin für sein Fair Play. Ich hätte mich in der ersten Runde verlaufen, aber er hat mich lautstark darauf aufmerksam gemacht", betonte Eder.

Mesotitsch hatte "Wahnsinns-Geräte"
Österreichs Startläufer Sumann benötigte lediglich einen Nachlader im Stehendanschlag, büßte aber etwas Zeit auf der Loipe ein ("Die Beine wurden immer schwerer") und übergab als Siebenter (+30,6 Sek. hinter Deutschland) an seinen Teamkollegen Mesotitsch. Der Kärntner musste beim Stehendschießen zwar zweimal nachladen, machte aber aufgrund optimaler Ski ("Wahnsinns-Geräte") insgesamt vier Plätze gut und schickte Dominik Landertinger als Dritten (+15,2 Sek. hinter Deutschland) ins Rennen.

Der Tiroler setzte die gute Schießleistung des ÖSV-Teams fort, benötigte lediglich beim Stehendschießen eine Zusatzpatrone und übergab sogar als Zweiter (+21,5 Sek. hinter Deutschland) an Eder. Der Salzburger komplettierte das fehlerlose Liegendschießen der gesamten Mannschaft, ehe ihm der Fauxpas beim Stehendanschlag unterlief.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden