Sa, 26. Mai 2018

"Himmlischer Walzer"

12.12.2013 15:16

NASA-Sonde "Juno" filmt Tanz von Erde und Mond

Am 9. Oktober hat die NASA-Raumsonde "Juno" im Rahmen eines sogenannten Fly-by in einer Entfernung von knapp einer Million Kilometer die Erde passiert, um Schwung für ihren Flug zum Jupiter zu nehmen. Bei diesem Manöver hat sie auch Aufnahmen der Erde und ihres Mondes gemacht, die die NASA zu einem Video zusammengestellt und jetzt veröffentlicht hat.

Die Aufnahmen, die unsere Erde und ihren Trabanten "aus der Sicht eines Besuchers von weit weg" (O-Ton NASA) zeigen, wurden mit speziellen Kameras in den Spitzen der drei Solarzellengruppen gemacht, die dazu bestimmt sind, schwach leuchtende Sterne aufzuspüren.

"Himmlischer Walzer von Erde und Mond"
"Juno"-Projektmitarbeiter Scott Bolton kam beim Betrachten des zweiminütigen Filmchens, das die Erde und ihren Mond zeigt, ins Schwärmen: "Kein anderer Blickwinkel auf unsere Welt konnte bisher den himmlischen Walzer der Erde und des Monds einfangen."

Laut NASA-Angaben war Timing während des Vorbeiflugs alles, denn "Juno" war mit mit gut 7,3 Kilometern pro Sekunde unterwegs (das ist rund doppelt so schnell wie ein durchschnittlicher Satellit, Anm.) und drehte sich zudem zweimal in der Minute um seine eigene Achse. Die einzelnen Bilder wurden immer genau dann geschossen, wenn die Kameras auf die Erde gerichtet waren.

Sonde soll 2016 Jupiter erreichen
Nach einer 2,74 Milliarden Kilometer langen Reise soll "Juno" Anfang Juli 2016 den Jupiter erreichen. Dort soll die 2011 gestartete Sonde in eine stark elliptische Umlaufbahn, die über die Pole führt, einschwenken und die Wolkendecke sowie das Innere des riesigen Planeten erforschen.

33 Mal - ein Jahr lang - wird die Sonde den Gasriesen umkreisen und sich dabei seinen äußersten Wolken auf bis zu 5.000 Kilometer nähern. Anschließend wollen die Forscher "Juno" auf den Planeten stürzen lassen. Die NASA erhofft sich von der 1,1 Milliarden Dollar (rund 770 Millionen Euro) teuren Mission neue Erkenntnisse über die Entstehung des Sonnensystems.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden