Mo, 11. Dezember 2017

Finanzieller Erfolg

12.12.2013 15:02

Austria rechnet mit 15 Millionen Euro CL-Einnahmen

Für die Austria hat sich die Teilnahme an der Champions League buchstäblich ausgezahlt. Wie Wirtschaftsvorstand Markus Kraetschmer nach dem 4:1 zum Gruppenabschluss gegen Zenit St. Petersburg erklärte, rechnen die Wiener mit Bruttoeinnahmen von knapp 15 Millionen Euro. Das vor Saisonbeginn noch bei 1,9 Millionen Euro stehende negative Eigenkapital ist damit Geschichte.

Allein der Sieg gegen die Russen spülte noch einmal eine Million Euro Siegesprämie vonseiten der UEFA in die Kassa. "Natürlich freuen wir uns über die Punkteprämien, aber die gesammelten Erfahrungen für die Spieler und den gesamten Klub sind extrem wertvoll", betonte Kraetschmer. Er blicke deshalb "mit viel Enthusiasmus in die Zukunft, weil wir das für den Klub sicher nachhaltig nutzen werden".

Generali-Arena soll aufgepeppt werden
Mit Besucherzahlen von 37.500 Besuchern gegen den FC Porto, 45.675 gegen Atletico Madrid und 37.500 zum Abschluss gegen Zenit füllte die Austria auch das weite Happel-Stadion ansehnlich. Die heimische Generali-Arena soll nun zuerst von den Millioneneinnahmen profitierten. Die Austria werkt bekanntlich eifrig an Stadionplänen. Bereits im Frühjahr soll eine zweite Vidi-Wall installiert werden, die noch leer stehende Ecke zwischen Süd- und Westtribüne wird ausgebaut.

Finanziell zahlt sich das Erreichen der Gruppenphase auch für die Spieler aus. Diese sind an den Nettoeinnahmen mit einem gewissen Prozentsatz beteiligt. Wie hoch dieser ist, wollte Kraetschmer nicht verraten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden