Mi, 13. Dezember 2017

Keine Einladung

12.12.2013 14:43

Weihnachtsfeier: Hoffenheim vergisst Wiese

Der vom deutschen Bundesligisten Hoffenheim aussortierte Tormann Tim Wiese muss in der sonst so besinnlichen Adventzeit den nächsten Tiefschlag wegstecken. Der von TSG Hoffenheim zur U23 verbannte ehemalige DFB-Teamgoalie wurde nicht zur Weihnachtsfeier seines Klubs eingeladen.

Schuld daran ist ein TSG-Mitarbeiter, der vergaß, Wiese ebenso wie Edson Braafheid, Matthieu Delpierre, Tobias Weis und Matthias Jaissle auf die Liste zu setzen, während alle übrigen Spieler persönliche Einladungen erhielten. Eingeladen wurden außerdem die Mitarbeiter der Geschäftsstelle und das gesamte Damen-Team.

Wiese reagierte auf die peinliche Panne professionell. "Ich bin schon ein bisschen enttäuscht, weil bei der Weihnachtsfeier normalerweise alle Angestellten eingeladen sind." Auch Braafheid äußerte sich ähnlich: "Schade, dass wir nicht eingeladen sind. Ich weiß nicht, warum. Ich habe mir nichts zuschulden kommen lassen."

Da die Feier erst am 18. Dezember über die Bühne geht, wäre eigentlich noch ausreichend Zeit, die Betroffenen nachzuladen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden